FAQ Kauftipps für eine gebrauchte Daytona

Fahrpraxis und Pflegetipps sowie Kauftipps


AbonnentenAbonnenten: 2
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 10063
675er Michel Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1170
Wohnort: Saarlouis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben

:idea: FAQ Gebraucht-Kauf-Tipps:


Vorwort:


Eines vorweg, die Daytona ist ein grundehrliches Motorrad, welches sehr solide gebaut ist und selten Probleme macht. Es wäre aber gelogen, zu behaupten dass so etwas nicht vorkommt.

So beliebt und schön dieses Bike auch ist, man sollte nicht sein komplettes angespartes Geld dafür aufbringen. Es lohnt sich nicht nur noch für den Unterhalt bzw. Ersatzteile zu arbeiten.

Aber das soll hier jetzt keinen vom Kauf abschrecken. Das ist bei allen Fahrzeugen so, egal ob 2 oder 4 Räder. Was bringt mir der schönste Ferrari, wenn er billig beim Kauf ist, aber ich ihn nicht anmelden kann weil die Versicherung / Steuer und die Ersatzteile mich arm machen?! Nur so als Vergleich…


Schwachstellen:

Große Schwachstellen hat die Daytona 675 nicht.

[edit vom sid]
Der Regler ist durch alle Baujahre hindurch ein Ärgernis. Alles zum Thema Reglerproblematik gibt's hier: http://www.daytona-675.de/f26t3747-faq- ... chter.html
[/edit vom sid]

Außerdem ist die Batterie leider Bauart bedingt sehr klein und hat nur 6Ah was im Winter oder nach mehreren Startversuchen gern mal problematisch werden kann...

Es ist auch schon vereinzelt vorgekommen, dass der Kühlwasserschlauch auf der rechten Seite auf Tuchfühlung mit dem Krümmer ging. Ab 08 ist dort etwas mehr Platz veranschlagt...


Unterschiede der einzelnen Baujahre:

Die erste Reihe der Daytona 675 wurde von 2006 bis 2008 gebaut. Die Unterschiede belaufen sich nur auf die Optik, wie Aufkleber, einem anderen Schwarzton der Rahmenbeschichtung und (angeblich) kleineren Verbesserungen an der Elektrik, Motor und Fahrwerk. Genaueres kann ich dazu aber nicht berichten.

Die möglichen Farben die man kaufen konnte waren tornado red, schwarz, graphite (grau), scorched yellow und neonblue. Der Rahmen ist in allen Farben lieferbar, solange schwarz gewünscht ist.
(für die Schnelldenker: Es gibt nur schwarz!!!)

Danach kam die 2009er Baureihe mit einem Facelifting an der Frontmaske inkl Scheinwerfer und einer dunkleren Farbe an der Gabel. Sie soll 3PS mehr haben bei 3kg Gewichtsersparnis und ein paar Umdrehungen mehr auf die Straße bringen, was ein Normalsterblicher aber wohl nicht merkt. Das Fahrwerk wurde auch minimal verändert, damit man die Gabel leichter einstellen kann. (siehe edit vom sid, Fahrwerk wurde komplett geändert) Neu sind auch die schwarzen Nissin bremsen vorne. Diese sind gut erkennbar an der schwarzen Farbe statt dem vorherigen Goldton.

[edit vom sid] Änderungen ab '09:

- Die Nissins sind nicht mehr geschraubt, sondern Monoblock
- Zug- und Druckstufe an Gabel und Federbein sind in High- und Lowspeedbereich einzustellen
- Leistungssteigerung durch andere Ventile, geänderten Zylinderkopf und 450 U/min-1 höheres Drehzahllimit
- hydraulischer Steuerkettenspanner

Genauere Infos finden sich z. B. hier.

[/edit vom sid]

Auch ein Quickshifter ist jetzt einfach nachrüstbar. Er kann ohne großen Aufwand jetzt einfach eingesteckt werden.
Die möglichen Farben wurden 2009 leider auf rot und schwarz reduziert. [smilie=s004.gif]

Ab 2010 wird eine neue Farbvariante hinzukommen: Caspian Blue!
Diese Edition basiert auf der "bewährten" 09er Optik. Sie hat ein etwas leuchtenderes blau als das neonblue der 08er Baureihe und ist zusätzlich mit goldenen Felgen ausgestattet. [smilie=s050.gif]


Was ist an den SE-Modellen anders?

Eins vorweg:
Nur weil Special Edition draufsteht, ist sie nicht wirklich so unheimlich Special... [smilie=s002.gif]
Es sind gerade bei den 09ern schätzungsweise mehr SE's im Umlauf als die "normalen Varianten" [smilie=s032.gif]


Die Sonder-Editionen von BJ 2006 bis 2008 hatten jeweils nur goldene Felgen in Verbindung mit der Farbe schwarz.

Die Sonder-Edition ist bei der 2009er nur in einer Farbe erhältlich, in weiß mit blauem Rahmen.



Nun kommen wir zum Kauf (d)einer gebrauchten Daytona 675



Der erste Eindruck:

Wenn ich mir ein Fahrzeug anschaue, dann zählt immer zu allererst der allgemeine Pflegezustand, also der erste Eindruck... auch des Vorbesitzers... :!:
Meist passt die Fahrweise doch sehr gut zu dem optischen Eindruck des Verkäufers... ^^
Bei jungen Leuten wäre ich eher doppelt vorsichtig und würde noch mehr nach versteckten Mängeln suchen! ...(aus Erfahrung, aber sind ja nicht alle so)...
Bei älteren Vorbesitzern macht man in der Regel ein gutes und gepflegtes Schnäppchen... (gibt aber auch Ausnahmen!)


Der zweite Blick:

Ist die Maschine eher neuwertig oder hat sie Gebrauchsspuren? Wenn ja wo sind diese und wie werden sie erklärt?! Garagenwand oder ominöse Mainzelmännchen, sprich unglaubhafte Geschichten weisen meist darauf hin, dass der Vorbesitzer was verschleiern will. Also ruhig etwas skeptisch sein.

Ist viel Zubehör dran?
Sprich: könnte sie verbastelt sein?! Bei viel Zubehör steckt in den meisten Fällen jemand junges dahinter... wie oben schon gesagt, dann genauer hinsehen...

Steht sie gepflegt da oder hat sie Kratzer und Macken?! Steinschläge sind bis zu einer gewissen Anzahl relativ unvermeidbar…

Spuren von eventuellen Unfällen oder Umfallern suchen:
Meist finden sich diese Spuren an den Lenker-Enden, Spiegeln, Motordeckeln, Frontmaske, Heckverkleidung (seitlich), Tank etc...
An den Felgen würde ich auch mal nachsehen, ob Kratzer im Lack sind, von Reifenwechseln...


Der Motor:

Zur allgemeinen Verunsicherung erstmal ein paar Daten.
Die Daytona 675 hat 3 Zylinder in Reihe, hat – wie der Name schon sagt – 675ccm und 124PS…

Für Anfänger also eher bedingt bis nicht wirklich geeignet, auch wenn ich jetzt einige damit enttäusche. Fangt lieber mit was Kleinem an, denn wenn ihr die Daytona mal hinlegt, wird es sehr teuer. Bei ner älteren Maschine kann es euch egal sein, bzw. sind die Ersatzteilpreis eventuell niedriger.

Es gibt diverse Drosselkits für 34 und 98PS aber wer Spaß haben will, denkt darüber sowieso nicht nach. Wer es muss, fragt mal beim Händler nach den Preisen.

Die Drehzahl des Motors geht bis auf 14.000 rpm, danach kommt der Begrenzer, welcher aber selten benötigt wird, denn der Motor zieht kraftvoll durch - auch in den unteren Drehzahl-Bereichen.


Jetzt zu deinem vll zukünftigen Motor:


Schau dir den Motor an, ob irgendwo Öl rauskommt... Wenn ja, Finger weg!... :!:
Wenn nein, so soll das sein ^^ öl gehört IN den Motor :!: :idea:

Sollte sich so ein Mangel finden, und sonst ist alles wunderbar, kann man sicherlich auch mit dem Besitzer reden und die Maschine erst zum Händler bringen bevor sie übergeben wird.


Optische Kontrolle soweit ok? Dann kann’s losgehen:

Jetzt kannst du sie starten... geht sie gut an? oder eher schlecht?
Wenn sie an ist (ohne seltsame Zwischenfälle), lass sie erstmal etwas warm laufen... wenn sie ihre 5 Balken an der Temperatur hat, aber sehr laut klackert und man jedes Ventil einzeln hört, dann würde ich die Finger davon lassen...
Solche Geräusche lassen meist auf einen verheizten Motor oder ein übergroßes Ventilspiel schließen. Das kann beim Händler teuer werden.

Läuft sie aber ohne viel metallisches Klappern und relativ ruhig (3 Zylinder laufen immer etwas unruhiger als 4 Zylinder) kannst du den nächsten Punkt abhaken... Motor ok...


Die Probefahrt:

Jetzt würde ich noch eine Runde drehen, um zu sehen dass wirklich alles stimmt mit der Kleinen... Wer kauft schon ein Bike ohne es gefahren zu sein?!

Auf folgende Punkte sollte man bei der Probefahrt unbedingt achten: :shock:
Gasannahme, Kupplung, Getriebe macht keine Geräusche, Licht, Fernlicht, Blinker, Durchzug sollte gut sein, in jedem Gang :!: ... braucht sie immer erst einen Moment bis Leistung kommt, oder zieht sie schlecht, stimmt was nicht :!:

Sollte alles in Ordnung sein, also Bremsen beißen, Kupplung arbeitet sauber und rutscht nicht, dann werf noch einen Blick auf die Gabel vorne... kommt da ebenfalls kein Öl raus, steht dir und deinem neuen Bike nicht mehr viel im Weg...


Alles OK? Dann noch das i-Tüpfelchen:

Jetzt noch ein Blick ins Service-Heft... Wann wurde der Service durchgeführt? bei 800-1000km sollte der erste Ölwechsel gewesen sein... bei 2000km im besten Fall der zweite nach der Einfahrzeit... danach jedes Jahr oder alle 10.000km...

Im Grunde sollte jedes Jahr oder im Service-Intervall ein Triumph-Händler mal Hand an die Kleine gelegt haben. Je nachdem, was früher eintritt.


Vorgeschichte:

Besprich mit dem Verkäufer welche Macken sie schon hatte und ob sie mal in der Werkstatt war... wenn ja, wieso und wie oft? Ist die Liste endlos, ebenfalls Finger weg... :!: Egal wie schön sie ist und wie toll sie sich fährt, was hast du davon wenn sie öfter steht als fährt? Soll aber selten vorkommen.


Das Streit-Thema Laufleistung:

Es lässt sich im Grunde nicht sagen, ob eine Maschine mit wenig km besser ist, als eine mit mehr als 10tkm...

Man kann einen Motor auch schon mit 2.000km zu Grunde richten, wenn man immer direkt am Gas zieht ohne, dass der Motor warm ist...

Lieber eine Maschine mit mehr km von jemand älteres als eine mit wenig km von jemand jungem, ist da eher mein Grundsatz... Ausnahmen bestätigen die Regel.

Sicherlich am besten ist allerdings, man kauft beim Händler... da musst du zwar etwas mehr bezahlen, hast aber ein Jahr Gewährleistung... wenn der Finanzminister das mitmacht, würde ich nur vom Händler kaufen... Ist manchmal Gold wert.
Gerade bei Motorproblemen gehen direkt über die Arbeitseinheiten ein paar Hunderter ins Land, ohne dass schon ein Fehler gesucht bzw. gefunden werden konnte.



Ich hoffe, ich konnte dir eine gute Kaufanleitung geben.
Sollten noch Fragen bestehen, wird dir das Forum sicherlich gute Antworten liefern.


MfG und © 675er Michel


p.s.: sollte ich irgendwo falsch liegen, bitte ich um Berichtigung!
Zuletzt geändert von 675er Michel am Di 12. Jan 2010, 23:49, insgesamt 6-mal geändert.
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

No Triumph? No party...
Up
folgende User möchten sich bei 675er Michel bedanken:

675er Michel Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1170
Wohnort: Saarlouis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben

könnt das ma einer oben fixieren?
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

No Triumph? No party...
Up

sid Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 4521
Wohnort: München
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 36x in 33 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08

675er Michel hat geschrieben:
könnt das ma einer oben fixieren?


Da gibt es noch ein Problem mit der Forensoftware und deren Einstellung, deswegen ist z.B. auch die Regler-FAQ nicht gepinnt. Sobald das wieder funzt, macht das einer von uns.
mein schwanz brennt!
sidmobil I , II , III , IV , V
Up

675er Michel Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1170
Wohnort: Saarlouis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben

ok... ich lass es euch nochmal durchgehen ;-)
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

No Triumph? No party...
Up

Willi 67 Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 219
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo Leute,
mal ne Frage, was ist der Unterschied zwischen einer normalen Daytona und der Modellreihe SE?...nur Farben, Lackierung oder auch techn. Änderungen wie damals bei Yamaha R1 SP Version( Öhlins)?

Gruß Willi
Up

675er Michel Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1170
Wohnort: Saarlouis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben

675er Michel hat geschrieben:
Was ist an den SE-Modellen anders?

Die Sonder-Editionen von BJ 2006 bis 2008 hatten jeweils nur goldene Felgen in Verbindung mit der Farbe graphite oder schwarz.

Die Sonder-Edition ist bei der 2009er nur in einer Farbe erhältlich, in weiß mit blauem Rahmen.
Zuletzt geändert von 675er Michel am Sa 19. Dez 2009, 22:59, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

No Triumph? No party...
Up

rob Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3526
Wohnort: Fürth
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 34x in 27 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Robby
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
nur farbänderungen!
bei 08er SE waren es goldene felgen und anderes Schwarz.
bei der 09er SE ist es der blaue rahmen mit weißen verkleidungsteilen/tank.

Technisch sind sie mit der serie GLEICH!


Es gibt jedoch von triumph auch ECHTE SE! diese haben dann neben anderer farbe auch paar andere details anders (wie zB auch ein extra typenschild mit der fortlaufenden nummer drauf )

Bsp.: Triumph Bonny GULF Limited


Edit: Michel, es gibt keine Graphite mit goldenen felgen in der serie ^^
also ist eine Graphit mit goldenen Felgen keine SE ;)
ansonsten gut geschrieben, paar sachen könnte man noch editieren, kann ich dir auch gerne via PN schicken. [smilie=s094.gif]
Up

675er Michel Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1170
Wohnort: Saarlouis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben

EDITIERT:

Veränderungen von 08 auf 09
"Special Edition"
2010er Caspian Blue

wer fehler findet darf sie behalten ^^ is ja schließlich weihnachten [smilie=s099.gif]
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

No Triumph? No party...
Up

Romo Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1135
Wohnort: 77815 Buehl
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
@675er Michel

Es gibt sehr wohl einige Unterschiede zwischen den 06->08ern aus technischer Sicht.

Ich hatte ne 06er und jetzt ne 08er, z.B. der Anlasser ist anderst, bei der 06er musste ich alle Schrauben mit Loctite sichern nachdem ich die Schrauben für RAM Air und Kennzeichenhalter und Verkleidungsteile... verloren hatte. Wie bei allen Maschinen sind die neueren Baujahre gereift. Wenn man eine Maschine die noch wenige Kilometer runter hat oder eine Maschine die nur Kurzstrecken zurückgelegt hat (<100km) dann sollte man auch mal auf der rechten Seite sich die Führung der Kühlwasserschläuche anschauen.
Bei mir und anderen 675ern war bei der 06er der Schlauch direkt am Krümmer(da ist auch bei der 08er nicht viel aber immerhin etwas Luft dazwischen). Dadurch riecht es erst nach Kühlwasser und nach längeren Etappen kann der Kühlwasserschlauch durch schmelzen.

Die Aufstellung finde ich sehr gut, kann man die nicht irgendwo anpinnen?
Up

Synthetic Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 5205
Wohnort: Frauenfeld
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Romo hat geschrieben:
Die Aufstellung finde ich sehr gut, kann man die nicht irgendwo anpinnen?


Jup, geht nun OKPef
Kluge Worte zu schreiben, ist schwer. Schon ein einziger Buchstabendreher kann alles urinieren Bild
Up

Böhser Onkel Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 265
Wohnort: 93170 Bernhardswald
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Zum unterschied von altem zu neuen 09er Modell:
Original Triumph Schaltautomat ohne Probleme Nachrüstbar (braucht nur angesteckt werden) meiner Ansicht nach sehr wichtig, ich würde nicht mehr darauf verzichten wollen, vorallem (aber nicht unbedingt)wenn man mal auf dem Kringel unterwegs ist.
Siegen, stürzen oder Defekt vortäuschen
Der
Reitwagen
Up

675er Michel Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1170
Wohnort: Saarlouis
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 2x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben

Böhser Onkel hat geschrieben:
Zum unterschied von altem zu neuen 09er Modell:
Original Triumph Schaltautomat ohne Probleme Nachrüstbar (braucht nur angesteckt werden) meiner Ansicht nach sehr wichtig, ich würde nicht mehr darauf verzichten wollen, vorallem (aber nicht unbedingt)wenn man mal auf dem Kringel unterwegs ist.



wird mit reingenommen... danke! [smilie=s030.gif]
konnt ich aber nich wissen... ich fahr lieber back 2 basic ^^ ;-)


EDIT:

- Kühlwasserschlauch rechte Seite vs. Krümmer
- Qickschifter
Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.

No Triumph? No party...
Up

Karaya 1 Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 238
Wohnort: Zuhause
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 2 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Peter
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Noch eine Empfehlung:
Den Ölstand kontrollieren. Da das Moped mitunter recht viel Öl braucht und nicht Wenige das erst viel zu spät bemerken, gibt die Kontrolle vielleicht Aufschluß darüber, ob die Maschine zuletzt oder bislang zu wenig Schmierstoff hatte, was eklatante Motorschäden nach sich ziehen könnte...

Bikergruß
Up

Liiva Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1420
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Timo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Sehr schöner und vorallem hilfreicher Beitrag.
Habe nur noch 2 kleine Dinge.
Sollte man denn nicht auch darauf achten das es ein Garagenfahrzeug ist? (zumindest über Winter)
Wollte dann noch wissen ob es schädlich ist wenn ein Motorrad auch im Winter gefahren wurde? (wegen Streusalz etc.)

gruß
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern, dass er nicht tun muss, was er nicht will.

Jean-Jacques Rousseau
Up

sid Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 4521
Wohnort: München
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 36x in 33 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08

Klar geht Streusalz auf's Material. Gerade Alu wird davon stark angegriffen. Die Kette leidet unter Winterbetrieb natürlich auch stärker, als bei schönem Wetter. Wobei ich unterscheiden würde zwischen "Ich bin im Winter mal bei annehmbaren Temparaturen ne Runde gefahren, hab sie dann gewaschen und wieder verpackt" und "Ich reite die Drecksau jeden Tag hart durch Eis und Schnee". Wenn das Mopped draußen steht, kann auch Frostsprengung ein Thema sein, z. B. an den Armaturen. Wobei diese Aussagen ja allgemeingültig sind und nicht spezifisch für die Daytona.

Mir ist übrigens grad augefallen, daß die Aussagen zum Regler falsch sind, ich korrigier das mal.
mein schwanz brennt!
sidmobil I , II , III , IV , V
Up

AMOK Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 130
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Micha
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Wie schaut es mit eventl. Rückrufaktionen aus? Was hätten die Vorbesitzer erledigen sollen?
BildBild
Up

lordunschuldig Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 74
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Tobi
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Ein Relais an der Benzinpumpe war mal so ne art "Rückruf" bzw. empfehlung an den Händler dass dies beim nächsten Werkstattbesuch getauscht werden sollte. Wurde bei meinem auch erst 2 Jahre später gemacht :roll:
Up

Sordo Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 2008
Danke gegeben: 25
Danke bekommen: 139x in 129 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ralf
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R

Bei den 13er Modellen waren es die Zugseile für die Auspuffklappe und der ABS Modulator, zudem sollte man auf Ölleckagen am Simmering der Abtriebswelle achten.

Dann waren noch die Blinkerschäfte von den 12er und 13er Modellen etwas bröselig und wurden von Triumph getauscht.
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit !!!!
OSL Hafeneger 21 +22.04.2018
Assen ArtMotor 23 + 24.05.2018
OSL KM Training 23 + 24.06.2018
OSL Hafeneger 07 + 08.07.2018
OSL T-Callenge 20 - 22.07.2018
NBR GP Ducati4U 30 + 31.07.2018
Up

Mike 675 Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3442
Wohnort: D*************d
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 14x in 13 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Modellreihe: Bj. 06-08
Zudem gabs bei den älteren Daytonas noch nen Rückruf wegen dem Laderegler.

elektrik/triumph-umrustungsaktion-laderegler-t9115.html
DAS ZIEL IST DER WEG!

Mopped






Bild
Up

675Daytona Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 36
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 2 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 06-08
:idea: FAQ Gebraucht-Kauf-Tipps:

[b]Der Motor:


Zur allgemeinen Verunsicherung erstmal ein paar Daten.
Die Daytona 675 hat 3 Zylinder in Reihe, hat – wie der Name schon sagt – 675ccm und 124PS…

Für Anfänger also eher bedingt bis nicht wirklich geeignet, auch wenn ich jetzt einige damit enttäusche. Fangt lieber mit was Kleinem an, denn wenn ihr die Daytona mal hinlegt, wird es sehr teuer. Bei ner älteren Maschine kann es euch egal sein, bzw. sind die Ersatzteilpreis eventuell niedriger.

Es gibt diverse Drosselkits für 34 und 98PS aber wer Spaß haben will, denkt darüber sowieso nicht nach. Wer es muss, fragt mal beim Händler nach den Preisen.

Die Drehzahl des Motors geht bis auf 14.000 rpm, danach kommt der Begrenzer, welcher aber selten benötigt wird, denn der Motor zieht kraftvoll durch - auch in den unteren Drehzahl-Bereichen.


Die 34PS Drossel ist nicht mehr aktuell.
Sie kann jetzt auf 48PS/35KW gedrosselt werden, also A2-fähig.
Up





Zurück zu "Tipps und Tricks"

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

daytona 675 2010 tipps