Öl tropft am Limadeckel

Hier wird über Technik und Probleme diskutiert


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1041
#1Beitrag Mi 3. Sep 2014, 15:40
DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 672
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 36x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Hallo Tonatreiber!

Bei meiner Tona tropft am Limadeckel in Fahrtrichtung hinten unten ein wenig Motoröl heraus. Den Deckel aufzumachen, neue Dichtung rein etc. wäre für mich ja kein Problem, ABER: sollte in der Lima überhaupt Öl sein? Es ist zwar immer leicht verschmiert, wodurch ich nicht mit 100%iger Sicherheit sagen kann, ob das Öl wirklich aus dieser Schraube heraustropft, aber es sieht sehr danach aus.

Meine Fragen wären also kurz zusammengefasst:
1. Sollte in der Lima i.d.R. Motoröl sein (wäre mir ja neu)? Kann ich den Deckel öffnen, ohne dass mir die dreieinhalb Liter Motoröl entgegenkommen oder ist es schlauer, erst das Öl abzulassen?
2. Wenn Öl aus der Lima kommt und es dort gar nicht hingehört, ist dann eine Dichtung/Simmerring hinüber?
2. Hat jemand evt. gleiche Erfahrungen gehabt und konkrete Tips? Manchmal liegen die Fehler ja an ganz anderen Stellen.

Simmerring von der Ausgangswelle habe ich bereits geprüft, die ist i.O. (von dort tropft kein Öl).

Grüße, Oliver
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

Ähnliche Themen
» Öl tropft aus der Ölwanne
#2Beitrag Mi 3. Sep 2014, 15:43
sid Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 4519
Wohnort: München
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 35x in 32 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08

Schau Dir mal mein Lima-How-To an, da sieht man, wie es hinter dem Deckel aussieht.

elektrik/how-limastator-wechseln-t8519.html

Die Lima schwimmt zwar nicht im Öl, aber ein bisserl was gehört da schon hin, da dort ja auch Zahnräder laufen. Du kannst aber problemlos ohne Öl abzulassen den Deckel runtermachen.
mein schwanz brennt!
sidmobil I , II , III , IV , V
Up

#3Beitrag Mi 3. Sep 2014, 15:57
DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 672
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 36x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Ok, da bin ich ja beruhigt! Dann werde ich bei Gelegenheit wohl mal die Dichtung wechseln müssen.

Vielen Dank! Und eine klasse Anleitung! :D [smilie=bow.gif] Weizen1
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

#4Beitrag Mi 3. Sep 2014, 17:58
Oliver Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3475
Wohnort: Paderborn
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 54x in 54 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Kannst aber auch mal den Eingang (Lichtmaschinendeckel) der Kabel von Lichtmaschine kontrolieren.Hin und wieder drückt sich da auch öl raus.
Sei kritisch - fahr britisch!
Up

#5Beitrag Mi 3. Sep 2014, 20:57
silvio Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1007
Wohnort: 15848
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Silvio
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Hallo Tonatreiber!

Bei meiner Tona tropft am Limadeckel in Fahrtrichtung hinten unten ein wenig Motoröl heraus. Den Deckel aufzumachen, neue Dichtung rein etc. wäre für mich ja kein Problem, ABER: sollte in der Lima überhaupt Öl sein? Es ist zwar immer leicht verschmiert, wodurch ich nicht mit 100%iger Sicherheit sagen kann, ob das Öl wirklich aus dieser Schraube heraustropft, aber es sieht sehr danach aus.

Meine Fragen wären also kurz zusammengefasst:
1. Sollte in der Lima i.d.R. Motoröl sein (wäre mir ja neu)? Kann ich den Deckel öffnen, ohne dass mir die dreieinhalb Liter Motoröl entgegenkommen oder ist es schlauer, erst das Öl abzulassen?
2. Wenn Öl aus der Lima kommt und es dort gar nicht hingehört, ist dann eine Dichtung/Simmerring hinüber?
2. Hat jemand evt. gleiche Erfahrungen gehabt und konkrete Tips? Manchmal liegen die Fehler ja an ganz anderen Stellen.

Simmerring von der Ausgangswelle habe ich bereits geprüft, die ist i.O. (von dort tropft kein Öl).

Grüße, Oliver


Falls es wirklich nur aus einer Schraube tropft, unter eine gehört ne Kupferdichtung, evtl wurde die mal vergessen/vertauscht. Vllt kann jemand bei dem das Möp im Wohnzimmer steht mal nachschauen unter welcher. :mrgreen:
Up

#6Beitrag Do 4. Sep 2014, 08:45
DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 672
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 36x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Dem Werkstatthandbuch nach unter eine, die sich oben befindet, ziemlich genau gegenüber von der Schraube, aus der es tropft.
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

#7Beitrag Sa 6. Sep 2014, 19:00
DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 672
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 36x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Hab den Deckel nun neu gedichtet. Dichtpapier kann ich nicht empfehlen. Durch den Zug des Magneten verzieht sich das Papier stets und man kann sich nicht sicher sein, ob noch alles dicht ist. Hab nun einen Tip vom Triumph-Händler befolgt und nur mit Dichtmasse gedichtet. Scheint auch gut zu funktionieren. Natürlich hat es genau zu der Zeit, als ich die Dichtigkeit prüfen wollte, gepisst. Weder vorher noch nachher. Hab wohl den einzigen Regenschauer des Tages erwischt.
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

#8Beitrag Mo 28. Mai 2018, 18:18
Drummer Kienzle Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 35
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Dominik
Daytonafarbe: SE Pearl White
Modellreihe: Bj. 09-12
Hab vor ein paar Wochen das Öl nachgefüllt bis zum Max-Stich vom Peilstab.
Jetzt suppt es am LiMa-Deckel seit einiger Zeit Öl raus.

Kann das durch "zuviel" Öl im Motor kommen? Oder ist eine undichte Stelle am Deckel wahrscheinlicher, oder beides?

Gemessen habe ich bei Betriebstemperatur, Maschine grade, ca. 5 Minuten nach dem ich den Motor abgestellt hatte und ich habe den Peilstab (wie im Handbuch gelesen) zum Messen komplett reingeschraubt.
Up

#9Beitrag Mo 28. Mai 2018, 19:11
Oliver Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3475
Wohnort: Paderborn
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 54x in 54 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Kontrolieren eigendlich zwischen 2 und 3Minuten nach Motor aus.
Sei kritisch - fahr britisch!
Up





Zurück zu "Triumph Probleme"

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

triumph limadeckel öl triumph öl an limadeckel