Unnötiges Hin- und Herfahren

Neue Urteile und Gesetze - Fragen und Antworten


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 4486
#1Beitrag Di 30. Jan 2018, 02:19
Aside Benutzeravatar
Warmfahrer
Warmfahrer

Beiträge: 10
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Alex
Daytonafarbe: "R" Matt Phantom Black
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Servus zusammen,

so kurz vor dem Saisonauftakt habe ich mir mal Gedanken über eine Situation aus der letzten Saison gemacht, die ich bis heute nicht ganz durchschauen konnte.
Ich wurde zusammen mit zwei Kollegen von mir an einer kleinen Strecke angehalten, die wir hier in der Gegend im Sommer gerne mal paar mal rauf und runter fahren. Sie ist ca 1-2km lang und liegt logischer Weise außerorts.
Die Polizisten meinten allerdings dann, dass sie (mit vorhandenem Beweismaterial) uns allen ziemlich dicke Bußgelder für "Umweltverschmutzung durch unnötiges hin und herfahren" geben könnten, hätten sie uns auf frischer Tat ertappt.
Meine Frage ist gibt es wirklich so ein Gesetz? Darf man Außerorts nur mit "Grund" von A nach B? Oder haben die Polizisten uns Schwachsinn erzählt?
Hab bis heute von "unnötiges hin und herfahren ist nur Innerorts verboten" bis zu "das gibt wirklich 500 Euro Bußgeld" alles gehört, aber genau wusste es niemand...
Kann da jemand aufklären?
Up

#2Beitrag Di 30. Jan 2018, 02:34
Frenzy_Frog Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 77
Wohnort: Aresing
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Michi
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Aside hat geschrieben:
Servus zusammen,

so kurz vor dem Saisonauftakt habe ich mir mal Gedanken über eine Situation aus der letzten Saison gemacht, die ich bis heute nicht ganz durchschauen konnte.
Ich wurde zusammen mit zwei Kollegen von mir an einer kleinen Strecke angehalten, die wir hier in der Gegend im Sommer gerne mal paar mal rauf und runter fahren. Sie ist ca 1-2km lang und liegt logischer Weise außerorts.
Die Polizisten meinten allerdings dann, dass sie (mit vorhandenem Beweismaterial) uns allen ziemlich dicke Bußgelder für "Umweltverschmutzung durch unnötiges hin und herfahren" geben könnten, hätten sie uns auf frischer Tat ertappt.
Meine Frage ist gibt es wirklich so ein Gesetz? Darf man Außerorts nur mit "Grund" von A nach B? Oder haben die Polizisten uns Schwachsinn erzählt?
Hab bis heute von "unnötiges hin und herfahren ist nur Innerorts verboten" bis zu "das gibt wirklich 500 Euro Bußgeld" alles gehört, aber genau wusste es niemand...
Kann da jemand aufklären?
Hi,

Eine kurze Googlesuche ergibt folgenden Wikipedia Eintrag:

[url]https://de.m.wikipedia.org/wiki/Unnützes_Hin-_und_Herfahren[/url]

Und dann noch §30 StVO:

https://dejure.org/gesetze/StVO/30.html

Ergebnis:

Nur innerorts und dann auch "nur" 20€ Verwarngeld.

Grüße
Michi

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk
Up

#3Beitrag Di 30. Jan 2018, 02:54
Aside Benutzeravatar
Warmfahrer
Warmfahrer

Beiträge: 10
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Alex
Daytonafarbe: "R" Matt Phantom Black
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Frenzy_Frog hat geschrieben:
Aside hat geschrieben:
Servus zusammen,

so kurz vor dem Saisonauftakt habe ich mir mal Gedanken über eine Situation aus der letzten Saison gemacht, die ich bis heute nicht ganz durchschauen konnte.
Ich wurde zusammen mit zwei Kollegen von mir an einer kleinen Strecke angehalten, die wir hier in der Gegend im Sommer gerne mal paar mal rauf und runter fahren. Sie ist ca 1-2km lang und liegt logischer Weise außerorts.
Die Polizisten meinten allerdings dann, dass sie (mit vorhandenem Beweismaterial) uns allen ziemlich dicke Bußgelder für "Umweltverschmutzung durch unnötiges hin und herfahren" geben könnten, hätten sie uns auf frischer Tat ertappt.
Meine Frage ist gibt es wirklich so ein Gesetz? Darf man Außerorts nur mit "Grund" von A nach B? Oder haben die Polizisten uns Schwachsinn erzählt?
Hab bis heute von "unnötiges hin und herfahren ist nur Innerorts verboten" bis zu "das gibt wirklich 500 Euro Bußgeld" alles gehört, aber genau wusste es niemand...
Kann da jemand aufklären?
Hi,

Eine kurze Googlesuche ergibt folgenden Wikipedia Eintrag:

[url]https://de.m.wikipedia.org/wiki/Unnützes_Hin-_und_Herfahren[/url]

Und dann noch §30 StVO:

https://dejure.org/gesetze/StVO/30.html

Ergebnis:

Nur innerorts und dann auch "nur" 20€ Verwarngeld.

Grüße
Michi

Gesendet von meinem WAS-LX1A mit Tapatalk


Danke für die Antwort!
Tatsächlich hatte ich Paragraph 30 bereits gefunden gehabt.
Allerdings heißt es dort "Bei Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigung verboten.".
Könnte man das dann nicht so auslegen? Ist der Lärm und die Abgase die ja durch das hin und herfahren (verbunden mit starkem Beschleunigen) entstehen nicht vorsätzlich verursachter Lärm, der ja vermieden werden könnte, weil ich ja so gesehen kein Ziel habe?
Es tut mir leid, wenn ich da etwas skeptisch bin, aber ich sehe halt oft Polizisten, die nach Leuten Ausschau halten, die die Strecke abfahren. Die werden das ja nicht ohne Grund tun?

Grüße
Alex
Up

#4Beitrag Di 30. Jan 2018, 12:07
Geestbiker Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 555
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 26x in 22 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Die Frage ist doch, ab wann ein vertretbarer Grund zum (Hin und Her) Fahren vorliegt. Es scheint mir alles eine Frage der Argumentation zu sein, denn unnötiges hin- und herfahren ohne Grund könnte man uns ja bereits bei unseren beliebten Ausfahrten und Feierabendrunden unterstellen. Genauso könnte man dies aber Oma und Opa auf sonntäglicher Bummelfahrt durchs Alte Land unterstellen.
Gründe für solche Fahrten können z. B. "touristische Fahrt zur Beobachtung/Genuss der Landschaft" oder "wir waren dort ein Eis essen, hatten auf dem Rückweg aber bemerkt das wir was vergessen hatten".
Die wahren Gründe wird wohl kaum jemand herausfinden können, solange es grundsätzlich logisch und sinnvoll ist.

DLzG

Geestbiker
DLzG

Geestbiker



Heidberg-Ring (rechts herum): 0:40,623
Heiberg-Ring (links herum): 0:40,457
Groß Dölln ABC: 2:00.443 (VTR Firestorm)
Groß Dölln ABCD: 2:26.663
Up

#5Beitrag Mi 31. Jan 2018, 12:53
Majo Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 330
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 10x in 10 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Mario
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
...die wir hier in der Gegend im Sommer gerne mal paar mal rauf und runter fahren...


Ich will niemanden zu nahe treten. Wenn du dir die von mir zitierte Passage von dir selbst nochmal durchliest, sollte dir schon auffallen was die Polizei für ein Problem damit hat.

Mich würde aber eher der Grund interessieren, warum man das "paar mal" macht. Ich denke mal nicht, weil die "Landschaft" so wunderschön ist, sondern eher weil es schöne Kurven-Variationen gibt und der Asphalt gut und griffig ist, oder?

Wenn dem so ist und es euch das Spaß macht, bucht einfach mal ein Renntraining. Dort habt ihr genau diese Bedingungen...plus -> ihr stört niemanden und es ist weit aus ungefährlicher! Weizen1
Up

#6Beitrag Mi 31. Jan 2018, 16:48
Oliver Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3633
Wohnort: Triumph Land
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 62x in 62 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: SE Black
Und es kommt nicht zur Streckenspeerung.
Sei kritisch - fahr britisch!
Up

#7Beitrag Do 1. Feb 2018, 19:06
TonaTreiber Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1200
Wohnort: Paderborn
Danke gegeben: 38
Danke bekommen: 46x in 42 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Philipp
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Na das mit den Streckensperrungen ist so ne Sache. Ich wäre dafür dass wir Motorradfahrer uns nicht untereinander die Schuld dafür geben, sondern den Leuten die die Strecken sperren.
Wenn wir schlau sind stehen wir zusammen gegen so eine Politik anstatt uns untereinander anzugehen.
Und das man beim Renntraining niemanden stört ist wohl auch schon lang nimmer so. Alleine was heute für Auflagen an Auspuffanlagen gestellt werden... Wenn man das weiterdenkt weiss man wohin das führt... Aber wir lassen uns das alles von oma, opa und der Ökonachbarin gefallen. DAS nervt mich wirklich. Wenn ein paar Jungs 5 mal im Jahr irgendne Landstrasse hoch und runter prügeln... Na und? Ich machs nicht, aber mir isses echt egal (und ich wohne an einer dieser Prügelstrassen).
Bisschen mehr Toleranz für uns kann man in der Gesellschaft doch echt mal einfordern...

Zurück zum Thema: Das unnütze hin- und herfahren wird denke ich mal nicht das Problem sein. Selbst wenn sinds halt 20 euro. Da wäre ich eher besorgt, dass sie euch illegale Rennen vorwerfen. Das wird dann wirklich teuer. Die Cops sollte man auf solchen Ausfahrten wohl generell eher meiden und nicht noch provozieren indem man dauernd an Ihnen vorbeifährt.
Up
folgende User möchten sich bei TonaTreiber bedanken:

#8Beitrag Fr 2. Feb 2018, 02:21
Chris675R Benutzeravatar
Kurven-King
Kurven-King

Beiträge: 400
Wohnort: Odenwald
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 25x in 22 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Mir wurde mal an einer bekannten Strecke im Odenwald gewisser maßen ein Platzverweis erteilt: "wir wollen euch heute nicht mehr hier sehen" war die Aussage von der Rennleitung. Anwohner hatten die Cops verständigt, allerdings wegen ein paar anderen Chaoten, aber letztendlich haben sie uns kontrolliert und die anderen waren schon weg :roll:

Deutlich mehr kann die Rennleitung auch nicht machen, zumindest außerorts nicht.

Ich finde TonaTreiber hat es auf den Punkt gebracht: man bräuchte in Deutschland generell mehr Toleranz in allen Bereichen. Allerdings es ist ja typisch deutsch sich über andere aufzuregen und anderen nichts gönnen zu können. Daran wird sich wohl leider nichts ändern bzw. es wird noch schlimmer werden.
Up
folgende User möchten sich bei Chris675R bedanken:

#9Beitrag Mi 14. Feb 2018, 16:13
DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 674
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 36x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Öhm... ich würde mal behaupten, was die Rennleitung euch da angetan hat ist gegen das Gesetz.
Es stimmt, es gibt ein Gesetz, das besagt, dass man nicht unnötig herumfahren darf. Aber dieses Gesetz besitzt eine Ausnahme, wenn die Fahrt z.B. der Erholung oder dem Vergnügen dient.

Natürlich stellt sich aber auch die Frage, ob es ratsam ist, sich gegen die Rennleitung zu stellen, auch wenn sie Unrecht hat.
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

#10Beitrag Mi 14. Feb 2018, 20:56
Enzi Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 512
Wohnort: 83435
Danke gegeben: 42
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Michi
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Die Polizei hat das Recht, jemanden einen Platzverweis zu geben.
Da muss nichtmal ein triftiger Grund gegeben sein, da reicht ein Verdacht.
Up

#11Beitrag Mi 14. Feb 2018, 21:10
n3lke Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 33
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Andre
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 06-08
Da ich nicht dabei war ist das immer schwer zu beurteilen was genau vorgefallen ist. Prinzipiell lernt man ja auch schon in der Fahrschule das man unnötiges hin und her fahren vermeiden sollte (bei uns war das auf jedenfall so).

Da ich auch nicht beurteilen kann wie ihr eure Hausstrecke abgefahren seit, würde ich diesen Hinweis von der Rennleitung einfach als "nettigkeit" betrachten, nach dem Motto, wir haben gesehen wie ihr die strecke da lang "ballert" wollen euch aber nicht direkt ganz übel an den karren p*ssen und "verwarnen" euch mal nur wegen unnötigem hin und her fahren, fahrt mal lieber woanders hin, bevor wir wirklich sehen das ihr zu schnell unterwegs seit und wir euch wirklich ne Geldbuße aufdrücken müssen. (Wie gesagt ich war nicht dabei möchte euch auch nicht unterstellen das ihr wie die Gaskranken da lang geballert seid.)

Wäre ich von der Rennleitung hätte ich es auf jedenfall so gemacht :lol:
Up

#12Beitrag Do 15. Feb 2018, 14:36
DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 674
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 36x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Aber ehrlich: Ich frag mich häufig, ob die Rennleitung nichts besseres zu tun hat.
Wenn meine Freundin auf dem Fahrrad angehalten wird und 25 € zahlen darf, nur weil sie 100 m in die entgegengesetzte Richtung fährt, ich aber auf Autobahn keine 2 km fahren kann, ohne dass mir einer an der Stoßstange hängt, dann werden meiner Meinung nach die Prioritäten enorm falsch gesetzt!!! :evil:

Wenn es "rechtens" ist, dass einige wenige Leute (Anwohner) alle Motorradfahrer von einer Strecke sperren dürfen (nur weil sie sich gestört fühlen): Also ich fühle mich enorm gestört von Handys am Steuer, Leuten, die nicht blinken und die Spur wechseln ohne zu gucken, eben erwähnte Drängler und und und. Aber Ich komme auch nicht auf die Idee, die Straßen mal für alle Autofahrer zu sperren! Absolute Sch**ße ist das!
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

#13Beitrag Do 15. Feb 2018, 20:43
Enzi Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 512
Wohnort: 83435
Danke gegeben: 42
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Michi
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
@Don
Das ist ein sehr hinkender Vergleich.
Was haben überfüllte Autobahnen/Bundesstraßen mit gegen die vorgeschriebe Fahrtrichtung zu fahren zu tun?

Wenn es rechtens ist, was die Polizei macht, kannst und wirst du auch nix anstinken können.

Du als Anwohner in einer Gegend, mit wundervollem Ausblick - weswegen du dort hingezogen bist, wirst du dich doch auch iwann aufregen, dass alle Motorradfahrer vor deiner Haustüre rumbrettern.
Und das zu Recht.

Alle, die in einer Tour, ein und die selbe Straße fahren, können ja auch mal auf den Ring. Dort kannst du 100 mal am Stück ein und die selbe Kurvenkombi abreißen.

Warum sich aber Anwohner, die vor kurzem erst neben eine Rennstrecke gezogen sind, aufregen, dass es laut ist, versteh ich auch nicht.
Denn eine Rennstrecke erkenne ich viel schneller, als eine geile Kurvenkombi auf der Landstraße.
Zuletzt geändert von Enzi am Do 15. Feb 2018, 20:49, insgesamt 1-mal geändert.
Up

#14Beitrag Fr 16. Feb 2018, 12:53
DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 674
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 36x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
@Don
Das ist ein sehr hinkender Vergleich.
Was haben überfüllte Autobahnen/Bundesstraßen mit gegen die vorgeschriebe Fahrtrichtung zu fahren zu tun?.


Was soll das für ein hinkender Vergleich sein?!
Ich vergleiche hier nicht die Art des Vergehens, sondern die Schwere! Und sorry, aber ein Drängler ist für mich potenziell WESENTLICH gefährlicher als irgend ein Radler der auf dem Radweg in verkehrter Richtung fährt! Vor Allem, wenn ich auf dem Möp ungeschützt fahre! Und was soll Drängeln mit überfüllten Autobahnen zu tun haben? Drängeln ist für mich ein bewusst aggressives Verhalten (wobei viele auch unbewusst den Abstand nicht einhalten).
Wie geschrieben: es geht mir hier um die Prioritäten! Für dich ist der Vergleich evt. besser verständlich: Wieso blitzt man an einer Stelle, wo zwar häufig zu schnell gefahren wird, die Strecke aber vergleichsweise sicher ist, anstatt dort zu blitzen, wo das Schnell-Fahren wirklich schlimme Konsequenzen hätte (z.B in Straßen mit vielen Kinder oder vor Schulen)?

Genauso halte ich die Prioritäten für falsch gesetzt, wenn ein Dorf mit vielleicht 20 Einwohnern die Möglichkeit bekommen, die Gesetzeslage für ein Gebiet nach Ihren Wünschen gestalten zu dürfen.
Verstehe mich nicht falsch: Ich verstehe deren Gründe sehr gut! Aber es ist einfach nicht verhältnismäßig! Die Straße gehört nicht diesen 20 Menschen, sondern dem Staat mit allen seinen Einwohnern!
Auf der anderen Seite müssen viele Biker sich auch nicht unbedingt die lautesten Maschinen holen und dann zusätzlich auch noch den DB-Killer entfernen, aber ich tue so ein Sch**ß nicht! Ich versuche mich immer möglichst respektvoll gegenüber allen (!) anderen Personen (Anwohner wie anderen Verkehrsteilnehmern gleichermaßen) zu verhalten. Und ich bin da sicher keine Ausnahme, sondern wohl eher die Regel! Wie kommt es, dass diese vielen braven Bürger der Laune einiger Neureicher mit Ferienwohnung in den Bergen ausgesetzt sind?

Nur mal mein Senf... nix für Ungut. Weizen1

PS: Ich finde es auch blödsinnig, eine Straße stets auf und ab zu fahren, aber das ist meine eigene Einstellung. Diese Leute könnten zwar wirklich mal auf die Renne, aber 1. kann sich das nicht jeder leisten und 2. willst du wirklich, dass die ganze Welt auf der Rennstrecke unterwegs ist? [smilie=sign1_abgelehnt.gif]
Zuletzt geändert von DonArcturus am Fr 16. Feb 2018, 13:01, insgesamt 1-mal geändert.
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

#15Beitrag Fr 16. Feb 2018, 14:57
Enzi Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 512
Wohnort: 83435
Danke gegeben: 42
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Michi
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
An dein Postskriptum:
Zeitweise wäre es mir viel lieber, wenn der Großteil der Idioten, weswegen wir Motorradfahrer immer die Bösen sind, auf den Ring gehen.

Blümchenpflücker, Blackforestrider usw sind eben die, weswegen wir sehr oft schlecht gemacht werden.

Und ich selber kenne ausreichend, die sowas treiben.
Den ganzen Tag den selben Pass rauf und runter fahren, Kameras aufstellen und ans Moped bappen und dann wie die gesenkte Sau fahren, nur um ein kurzen Clip zu haben.
Aber denen kann ich auch nie was erklären. Und Renne ist denen meistens "zu gefährlich" xD
Zuletzt geändert von Enzi am Fr 16. Feb 2018, 14:57, insgesamt 1-mal geändert.
Up





Zurück zu "Paragraphen und Gesetze"