Bremsfrage

Fahrpraxis und Pflegetipps sowie Kauftipps


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 1224
#1Beitrag Do 16. Aug 2007, 19:42
Dodger79 Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1088
Wohnort: 21502 Geesthacht
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Moin!

So, hatte gerade eine fantastische Rückfahrt von der Arbeit nach Hause... :-| Pünktlich zum Feierabend, war schon voll im Gerödel, fängt es nach einem trockenen Tag plötzlich tierisch an zu schütten, also hab ich erstmal ne halbe Stunde gewartet, bis der Regen aufgehört hat. Bin danach vorsichtig gefahren, die Reifen sollen bei Nässe ja nicht so die Brüller sein. Zuerst wurde ich dann auf der Autobahn fast überfahren (fünfspurige AB, 3 geradeaus, 2 rechts weg, ich auf der 3., also geradeaus ganz rechts, mit ca. 90 bei erlaubten 100. Da zieht plötzlich ohne zu blinken ein Pritschenwagen links auf meine Höhe und dann auf meinen Fahrstreifen, auch nach Hupen meinerseits und einem Beifahrer, der mich dann gesehen hat, zieht der Fahrer weiter rüber, zum Glück konnte ich nach rechts ausweichen...) und dann kam mein persönliches highlight heute:
innerorts wird die Ampel vor gelb, hab noch sehr gut Platz zum bremsen, also Gas weg und leicht mit der Hinterradbremse angebremst. Plötzlich gerät die Daytona ins schlingern und rutschen (ich war zwischen 50 und 60 km/h, also nicht wirklich zu schnell, und die Straße war feucht, aber nicht klitschnass). Ich musste die Bremse wieder lösen, hab die Kupplung gezogen, konnte das Schlingern wieder fangen, bin aber dann bei Rot über die Ampel gerollt und erst kurz dahinter zum stehen gekommen. Zum Glück haben die Fußgänger das Problem bemerkt und sind nicht losgelaufen. Bin dann nach nach ner Schreckminute (naja, wohl eher ne halbe, ist ja nichts passiert) wieder losgefahren, aber irgendwie fuhr sich die Maschine danach "schwammiger", ich hatte das Gefühl, der Geradeauslauf hat nicht mehr 100% gepasst.

Frage an die Experten: was kann das sein? Ich hab' keinen Bremsplatten, bin nirgends angeeckt, es hat nirgends *knack* gemacht o.Ä. Sie wurde nach ca. 2 Kilometern wieder etwas "ruhiger", fuhr sich aber dennoch leicht anders.
Up

#2Beitrag Do 16. Aug 2007, 20:02
Synthetic Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 5205
Wohnort: Frauenfeld
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Erstmal Glück gehabt, dass auf der Dosenbahn nix passiert ist. Manche Penner haben echt keine Augen und sehen um die Zeit nur noch den Feierabend PDT_Armataz_17

Kann mir nich vorstellen, dass durch das Schlingern etwas verstellt wurde oder kaputt gegangen ist. Ich denke, so fühlt sich einfach mangelndes Vertrauen ins Bike an. Finde ich aber nach so nem Vorfall ganz normal, dass da mal die Pumpe geht und der Adrenalin-Spiegel leicht erhöht ist.

Aber warum bremst du denn überhaupt mit der hinteren Bremse? Ich nutze die wirklich äusserst selten, und zwar nur wenn ich vor Kurven erheblich Speed abbauen muss. Allerdings ausschliesslich im Trockenen :!: Im nassen blockiert die doch sofort und dir rutscht das Hinterrad weg
Kluge Worte zu schreiben, ist schwer. Schon ein einziger Buchstabendreher kann alles urinieren Bild
Up

#3Beitrag Do 16. Aug 2007, 20:09
MindStormer Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1297
Wohnort: Bad Münder
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Matze
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Kann mir auch gut vorstellen das das nur ein Gefühl war, kenn das vom Auto auch... Macht der Sugestion :-|

Und hinten bremse ich auch fast nie, zeigt ja auch kaum wirkung das Spielzeug was da am Rad hängt :-?
Wer kann schon von sich behaupten, eine nackte Engländerin zu reiten, die auf flotte Dreier steht...
Bild
YES, IT GOES FAST... NO, YOU CANT'T RIDE IT!
Up

#4Beitrag Do 16. Aug 2007, 20:11
Dodger79 Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1088
Wohnort: 21502 Geesthacht
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Synthetic hat geschrieben:
Erstmal Glück gehabt, dass auf der Dosenbahn nix passiert ist. Manche Penner haben echt keine Augen und sehen um die Zeit nur noch den Feierabend PDT_Armataz_17

Kann mir nich vorstellen, dass durch das Schlingern etwas verstellt wurde oder kaputt gegangen ist. Ich denke, so fühlt sich einfach mangelndes Vertrauen ins Bike an. Finde ich aber nach so nem Vorfall ganz normal, dass da mal die Pumpe geht und der Adrenalin-Spiegel leicht erhöht ist.

Aber warum bremst du denn überhaupt mit der hinteren Bremse? Ich nutze die wirklich äusserst selten, und zwar nur wenn ich vor Kurven erheblich Speed abbauen muss. Allerdings ausschliesslich im Trockenen :!: Im nassen blockiert die doch sofort und dir rutscht das Hinterrad weg
Ich hab mir das sanfte anbremsen mit dem Fuß halt angewöhnt. Da die nicht so viel Biss wie die vordere hat, bin ich auch davon ausgegangen, dass sie gerade bei Feuchtigkeit die bessere Wahl wäre. Scheine mich wohl geirrt zu haben und hab wieder was dazugelernt :-)
Up

#5Beitrag Do 16. Aug 2007, 20:13
Dodger79 Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1088
Wohnort: 21502 Geesthacht
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
MindStormer hat geschrieben:
Kann mir auch gut vorstellen das das nur ein Gefühl war, kenn das vom Auto auch... Macht der Sugestion :-|

Und hinten bremse ich auch fast nie, zeigt ja auch kaum wirkung das Spielzeug was da am Rad hängt :-?
Jupp, vom Auto kenn' ich das auch. Ein Reifenplatzer mit 120 auf der Autobahn prägt...

Naja, mal schauen, wie sich die Kleine morgen anfühlt, denn etwas mechanisches kann ich mir bei solch einer "Lapalie" auch nicht wirklich vorstellen.
Up

#6Beitrag Do 16. Aug 2007, 20:25
Synthetic Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 5205
Wohnort: Frauenfeld
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Dodger79 hat geschrieben:
Naja, mal schauen, wie sich die Kleine morgen anfühlt, denn etwas mechanisches kann ich mir bei solch einer "Lapalie" auch nicht wirklich vorstellen.


Am besten ist, die ganze Sache nicht zu hoch zu bewerten.
Was dir sicherlich viel helfen wird ist, das ganze auf trockener und nasser Strecke unter "kontrollierten" Bedingungen zu üben.
Wenn dir dann das Heck kommt, hast du wenigstens damit gerechnet.
Und wenn's im Verkehr mal wirklich kanpp wird, hilft dir halt auch nur die Vorderbremse weiter. Die ist allerdings gar nicht so ohne bei der 675, da die Bremse gleich zu beginn ziemlich heftig zupackt. Also üben üben üben...
Kluge Worte zu schreiben, ist schwer. Schon ein einziger Buchstabendreher kann alles urinieren Bild
Up

#7Beitrag Do 16. Aug 2007, 21:58
the grinch Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1335
Wohnort: 51143 Köln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Einfach im Trockenen einen Brennen gehen und schon ist das Vertrauen wieder in die Maschine da.
Bei mir war das so, nachdem das Heck einmal rum kam hatte ich auch ein komisches Gefühl und dann war ich einen Brennen und voilà [smilie=breakdance.gif]
Jage nur das was du auch töten kannst...
Up

#8Beitrag Fr 17. Aug 2007, 01:03
Paradox Benutzeravatar
Forumsgründer

Beiträge: 320
Wohnort: 22047 Hamburg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Sebastian

Ich denke auch, das das komische Gefühl nach diesen Vorkommnissen eher ein psychisches ist/war! Ich benutze die Hinterradbremse eigentlich nie! Vor allem nicht auf nasser Strasse!
Up

#9Beitrag Fr 17. Aug 2007, 10:24
Dodger79 Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1088
Wohnort: 21502 Geesthacht
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
So, heute morgen war meine Süße wieder ganz brav, waren also wirklich die Nerven gestern :-)
Up

#10Beitrag Fr 17. Aug 2007, 10:35
Synthetic Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 5205
Wohnort: Frauenfeld
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Dodger79 hat geschrieben:
So, heute morgen war meine Süße wieder ganz brav, waren also wirklich die Nerven gestern :-)


PDT_Armataz_07 Sehr gut.

Was bringt dir eigentlich das Anbremsen mit der HR-Bremse? Ich spür da so gut wie keine Verzögerung.
Kluge Worte zu schreiben, ist schwer. Schon ein einziger Buchstabendreher kann alles urinieren Bild
Up

#11Beitrag Fr 17. Aug 2007, 11:04
Dodger79 Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1088
Wohnort: 21502 Geesthacht
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Synthetic hat geschrieben:
Dodger79 hat geschrieben:
So, heute morgen war meine Süße wieder ganz brav, waren also wirklich die Nerven gestern :-)


PDT_Armataz_07 Sehr gut.

Was bringt dir eigentlich das Anbremsen mit der HR-Bremse? Ich spür da so gut wie keine Verzögerung.
Hmmm, gute Frage eigentlich... Ich hab ja erst letzten Monat meinen Mopped-Führerschein gemacht und da nölen die Fahrlehrer natürlich immer rum, dass man auch alles wirklich akkurat macht. Also sichtbares Abbremsen bei rechts vor links und sowas (das Bremslicht soll halt angehen). Und da die Handbremse ja schon ordentlich zubeisst und ich somit fast zum stehen kommen würde (ich "bremse" hauptsächlich über den Gasgriff, sprich einfach zudrehen, aufrichten, und für den letzten Rest dann halt Fußbremse), habe ich mir angewöhnt, einfach wie gewohnt nur das Gas wegzudrehen und dabei die Fußbremse anzutippen, damit das Licht angeht. Daraus wurde dann das Bremsen mit der Fußbremse, weil ich "zum Licht anmachen" da ja eh schon draufstand.
Up

#12Beitrag Fr 17. Aug 2007, 11:19
MindStormer Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1297
Wohnort: Bad Münder
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Matze
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Kenn ich, war am Anfang auch mehr mit der Fussbremse unterwegs. Solltest Du Dir aber versuchen abzugewöhnen, kann echt gefährlich werden.

Ich benutz die eigentlich fast nie. hat schon seinen Grund das die vordere so viel besser greift. Ist fast so als wenn Du beim Auto ständig mit der Handbremse bremsen würdest.
Wer kann schon von sich behaupten, eine nackte Engländerin zu reiten, die auf flotte Dreier steht...
Bild
YES, IT GOES FAST... NO, YOU CANT'T RIDE IT!
Up

#13Beitrag Fr 17. Aug 2007, 11:21
the_sisko Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1119
Wohnort: Wiesbaden
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
hmm.. da wird schon nix kaputt sein...
vllt hast unbewusst doch n bisschen stärker auf die bremse gehauen..

wegen dem sinn der Hinterradbremse..,
hatte vor ner woche n MOTORRAD Perfektionstraining in Boxberg mitgemacht und die beführworten ein bremsen mit der hinterradbremse definitiv..

mehr verzögerung grad wenn man hart bremst mehr stabilität, bei langsamer fahrt arbeite ich noch mehr mit ihr.. das stabilisiert nochmal zusätzlich das Motorrad und beim wenden ist sie die einzig brauchbare bremse..
Das Erkennen der eigenen Fähigkeiten eröffnet die Prinzipien der Möglichkeiten
Up

#14Beitrag Fr 17. Aug 2007, 14:05
the grinch Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1335
Wohnort: 51143 Köln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ach wer will schon wenden, immer dem Sonnenuntergang entgegen 8-)
Jage nur das was du auch töten kannst...
Up

#15Beitrag Fr 17. Aug 2007, 19:24
Dodger79 Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1088
Wohnort: 21502 Geesthacht
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
So, bin exakt die gleiche Strecke eben nochmal gefahren. Und es waren nicht nur die Nerven. Die Serienbereifung ist auf Nässe einfach 'nen Eiertanz bei abgekühlten Reifen und nicht besonders guten Straßenverhältnissen (kein guter Asphalt, mehrere Ausbesserungen und Spurrillen). Da fährt man auch ohne Nervenflattern wie auf rohen Eiern...
Up

#16Beitrag Fr 17. Aug 2007, 21:01
Synthetic Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 5205
Wohnort: Frauenfeld
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Jajaaa, die Supercorsas....
Kluge Worte zu schreiben, ist schwer. Schon ein einziger Buchstabendreher kann alles urinieren Bild
Up

#17Beitrag Fr 17. Aug 2007, 23:42
the grinch Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1335
Wohnort: 51143 Köln
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Die kommen bei mir uch weg...
Jage nur das was du auch töten kannst...
Up

#18Beitrag Sa 18. Aug 2007, 00:37
Paradox Benutzeravatar
Forumsgründer

Beiträge: 320
Wohnort: 22047 Hamburg
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Sebastian

Das ist genau das, was ich bei unserem Treffen meinte, das ich nicht wirklich Vertrauen in die Reifen habe! PDT_Armataz_25
Up





Zurück zu "Tipps und Tricks"

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

bremsfragen Fahrschule Technik