Schalten und Bremsen auf der Rennstrecke

Fahrpraxis und Pflegetipps sowie Kauftipps


AbonnentenAbonnenten: 5
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6809
rob Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3525
Wohnort: Fürth
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 34x in 27 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Robby
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
hej, kann mir jemand sagen wofür dieser "schaltautomat" gut ist, den triumph für die 675er anbietet?
Ist das Schalten ohne kupplung? kann ich mir irgendwie nicht so vorstellen?
Das teil ist eh nur zulässig auf der renne, aber was bringt das? :-?
Up

Tommy675 Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1024
Wohnort: 4....
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Hi rob,

zur Beantwortung Deiner Frage schau mal in der Rubrik:
Motor, Schaltautomat / Quickshifter
nach.

Greetz Tommy
Bild
The only difference between men and boys is the size of their toys
Up

xaus_fan Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 372
Wohnort: 14959 Trebbin
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Rene
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(

Hallo!

Investiere das Geld lieber in ein AHK. Bin auf der Rennstrecke einige Jahre Ducati mit AHK und ohne gefahren. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Gerade wenn du an Kurven kommst wo du mehr als 2 Gänge runterschalten mußt (wie z.B, Most mit neuer Streckenführung) macht sich das bemerkbar.
Du mußt schon etwas früher von Gas um das richtig zu timen. Bei einer AHK macht das die Kupplung. Es fährt sich auf jeden Fall entspannter und gerade im Fight mit anderen kommst du schon mal in Zeitnot. Ich würde nie wieder tauschen wollen. Meine neue 675 hat auch eine AHK. Wäre sie nicht schon verbaut, wäre es mit das erste gewesen was ich verbaut hätte. Das lohnt sich aber nur wenn du öfter mal auf dem Kringel unterwegs bist. Wenn das nur 1 mal im Jahr vorkommt würde ich es mir überlegen. Abseits der Rennstrecke bringt es nicht ganz so viel.
Von all den Dingen, die mir verloren gegangen sind, habe ich am meisten an meinem Verstand gehangen!
Up

rob Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3525
Wohnort: Fürth
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 34x in 27 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Robby
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
xaus_fan hat geschrieben:
Hallo!

Investiere das Geld lieber in ein AHK. Bin auf der Rennstrecke einige Jahre Ducati mit AHK und ohne gefahren. Das war ein Unterschied wie Tag und Nacht.
Gerade wenn du an Kurven kommst wo du mehr als 2 Gänge runterschalten mußt (wie z.B, Most mit neuer Streckenführung) macht sich das bemerkbar.
Du mußt schon etwas früher von Gas um das richtig zu timen. Bei einer AHK macht das die Kupplung. Es fährt sich auf jeden Fall entspannter und gerade im Fight mit anderen kommst du schon mal in Zeitnot. Ich würde nie wieder tauschen wollen. Meine neue 675 hat auch eine AHK. Wäre sie nicht schon verbaut, wäre es mit das erste gewesen was ich verbaut hätte. Das lohnt sich aber nur wenn du öfter mal auf dem Kringel unterwegs bist. Wenn das nur 1 mal im Jahr vorkommt würde ich es mir überlegen. Abseits der Rennstrecke bringt es nicht ganz so viel.


Aber die tona hat keine AHK serienmäßig (nur nachrüstbar).
Das einzige was die tona schon von haus aus haben soll, ist eine software-steuerung, die ähnlich aber nicht so gut sein soll wie eine echte AHK.
Up

raining blood Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1053
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Maggy hat geschrieben:
Aber hast du das denn nicht in der Fahrschule gelernt
Ich habe das immer schon so gemacht da wußte ich überhaupt noch nicht wie man Rennstrecke schreibt und für dein Maschinchen ist es doch auch viel gesünder
Der Gang läßt sich rein pusten kein Hakeln
Maggy

Ne, in der Fahrschule hab ich gelernt, wie man um Hütchen fährt und mit dem Motorrad einparkt :mrgreen:
An Zwischengas war da nicht zu denken...werds denke ich mal im Frühjahr probieren

Giovanni hat geschrieben:
Wieso bremst Du eigentlich auf der Renne hinten mit? Wenn Du
vorne vernünftig stark bremst, wirst Du mit der Hinterradbremse
kaum/keine Bremskraft mehr übertragen können.
Lässt Du diese Komponente weg, hast Du auf dem Hirnspeicher
schon mal wieder etwas Platz, um Dich auf das Zwischengas
zu konzentrieren. :idea:

Eigentlich ne gute Idee :idea: :idea:, is wohl alles ne Kopfsache...auf der Landstrsaße bremse ich zumindest noch mit beiden
Mangelnde Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt
Up

shetter Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 93
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Klingt ja spannend, mit Zwischengas die Drehzahl anpassen, funktioniert sogar.
Aber habt ihr mal probiert die "Motorbremse" als Hinterradbremse einzusetzen?
Da meine T595 hinten eigentlich gar keine Bremse hat, habe ich mir angewöhnt die Kupplung beim zurückschalten gefühlvoll kommen zu lassen, das bremst vorzüglich und da stempelt auch nix. Braucht allerdings eine Menge Übung.
Die Antihoppingkupplung ist natürlich für die 675er die Endlösung, für mein Schlachtross gibt es die leider nicht.

Grüße aus dem SDS-Land
Hj.
Up

Jokel 675 Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 261
Wohnort: 71686 Remseck
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Jokel
hallo

also auf m Kringel wird bei mir nix mit Gewalt rein oder raus gewürgt ;-)

Zwischengas beim Herunterschalten ja

zwei Finger an der Bremse und Daumen Ringfinger kleiner Finger und Handinnenfläche am Gas

was aber bei mir blöd ist denn wenn ich das mache pulsiere ich auch a weng mit dem Bremshebel denn ich hab sehr kleine Hände

wird aber mit nem Kurzhub Gasgriff besser

und mit der Kupplung immer geschmeidig umgehen dann bleibt die Fuhre auch ruhig (und der Fahrer auch)

Hinterrad Bremse brauch ich nicht

aber es gibt Leute die bleiben drauf spannen den Hahnen alles Spiel im Antriebsstrang ist weg Bremse los und und raus wie eine Kanonenkugel
auch schon Schwein gehabt?
Gruß
Jokel
Up

madix61 Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 1677
Wohnort: 47661 Issum-Sevelen
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Dirk
hi raining,
mach dir kein kopp mit zwischengas, brauchste nich. antihopping, brauchste bei der tona auch nicht. die ist beim anbremsen echt stabil. außerdem verschleißen die kupplungsbeläge viel schneller. wichtig auf der renne ist geschmeidiges fahren.bremse mal nur mit vorne und lass die kupplung langsam raus. das stempeln beim runterschalten wird natürlich verstärkt durch gleichzeitiges hinten mitbremsen und kupplung rausknallen lassen.sei smooth zum bike und mach alles mit weniger unruhe und fließenden abläufen. die wist schnell bemerken wie ruhig die tona sich fahren lässt.
nimm dir 2 tage renntraining zeit und achte ganz besonders aufs langsame kupplung einrücken lassen. wie einige schon sagten, bremst das auch wirklich mit. und das sehr gut. antihopping ist wirklich nicht nötig. spar dir die 650,- und steck es ins trainieren.

gruß dirk
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit.
Up

Oliver Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3627
Wohnort: Triumph Land
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 62x in 62 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: SE Black
Früher waren die Getriebe bei Fahrzeugen (zuletzt glaube ich Trecker und LKWs)nicht Syncronisiert da musste man Zwischengass geben.Hoch oder Runterschalten sogar mit 2mal kuppeln (Kuppeln, Gang rausnehmen,neutral Stellung,Kuppeln,Gang einlegen).Frag mal Bauernburschen die kennen sich damit aus :lol:
Sei kritisch - fahr britisch!
Up

michieggers Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 2524
Wohnort: 21039 Hamburg
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Oliver hat geschrieben:
Früher waren die Getriebe bei Fahrzeugen (zuletzt glaube ich Trecker und LKWs)nicht Syncronisiert da musste man Zwischengass geben.Hoch oder Runterschalten sogar mit 2mal kuppeln (Kuppeln, Gang rausnehmen,neutral Stellung,Kuppeln,Gang einlegen).Frag mal Bauernburschen die kennen sich damit aus :lol:


Bin zwar kein Bauer weiß aber was du meinst^^ so weit ich das kenne ist das so das man beim hochschalten ganz normal wie beim auto auch schalten kann, nur beim runter schalten musst du erst anhalten bevor die den Gang einlegen kannst, da hilft auch kein Zwischengas oder sonstiges man muss anhalten um in einen niedrigeren Gang zu schalten.
Up

Jokel 675 Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 261
Wohnort: 71686 Remseck
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Jokel
michieggers hat geschrieben:
Oliver hat geschrieben:
Früher waren die Getriebe bei Fahrzeugen (zuletzt glaube ich Trecker und LKWs)nicht Syncronisiert da musste man Zwischengass geben.Hoch oder Runterschalten sogar mit 2mal kuppeln (Kuppeln, Gang rausnehmen,neutral Stellung,Kuppeln,Gang einlegen).Frag mal Bauernburschen die kennen sich damit aus :lol:


Bin zwar kein Bauer weiß aber was du meinst^^ so weit ich das kenne ist das so das man beim hochschalten ganz normal wie beim auto auch schalten kann, nur beim runter schalten musst du erst anhalten bevor die den Gang einlegen kannst, da hilft auch kein Zwischengas oder sonstiges man muss anhalten um in einen niedrigeren Gang zu schalten.


hi
nee nee das geht schon mußt nur üben
auch schon Schwein gehabt?
Gruß
Jokel
Up

michieggers Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 2524
Wohnort: 21039 Hamburg
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ok dann reden wir über verschieden dinge also in diesem fall gehts wirklich nich hab schon einiges ausprobiert aber da geht nix
Up

raining blood Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1053
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
madix61 hat geschrieben:
hi raining,
mach dir kein kopp mit zwischengas, brauchste nich. antihopping, brauchste bei der tona auch nicht. die ist beim anbremsen echt stabil. außerdem verschleißen die kupplungsbeläge viel schneller. wichtig auf der renne ist geschmeidiges fahren.bremse mal nur mit vorne und lass die kupplung langsam raus. das stempeln beim runterschalten wird natürlich verstärkt durch gleichzeitiges hinten mitbremsen und kupplung rausknallen lassen.sei smooth zum bike und mach alles mit weniger unruhe und fließenden abläufen. die wist schnell bemerken wie ruhig die tona sich fahren lässt.
nimm dir 2 tage renntraining zeit und achte ganz besonders aufs langsame kupplung einrücken lassen. wie einige schon sagten, bremst das auch wirklich mit. und das sehr gut. antihopping ist wirklich nicht nötig. spar dir die 650,- und steck es ins trainieren.
gruß dirk

Der Beitrag beruhigt mich auch wieder ein wenig....wenn ich mich zurück erinnnere, hab ich die Kupplung doch ganz schön springen lassen und bin noch zusätzlich auf der HR-Bremse geblieben. :-? Ich bin so ein wenig skeptisch, dass die Geschichte mit dem Zwischengas tatsächlich etwas für mich ist, weil ich es mir kritisch vorstelle gleichzeitig die Hand voll an der Bremse zu haben und gleichzeitig mit derselben Hand am Gas drehe...das kann auch mal nach hinten losgehen (Bremse wird versehentlich noch fester gezogen oder versehentlich gelöst)... :evil:
Mangelnde Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt
Up

piegamondial Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 633
Wohnort: Dällikon
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Eigene Kreation
raining blood

das ist alles übungssache ich mache sogar 4 sachen auf einmal auf dem Motorrad

bremsen zwischengas runterschalten und die Kupplung leicht ziehen damit ich meine eigene AHK habe

das geht alles wenn man das genug lang übt
Up

shetter Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 93
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
piegamondial hat geschrieben:
raining blood

das ist alles übungssache ich mache sogar 4 sachen auf einmal auf dem Motorrad

bremsen zwischengas runterschalten und die Kupplung leicht ziehen damit ich meine eigene AHK habe

das geht alles wenn man das genug lang übt


Der kuckt sogar gleichzeitig noch nach den Mädels am Streckenrand... :lol:

Glaubt ihr nicht?
Ich war dabei :lol:
Up

raining blood Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1053
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
shetter hat geschrieben:
piegamondial hat geschrieben:
raining blood
das ist alles übungssache ich mache sogar 4 sachen auf einmal auf dem Motorrad
bremsen zwischengas runterschalten und die Kupplung leicht ziehen damit ich meine eigene AHK habe
das geht alles wenn man das genug lang übt

Der kuckt sogar gleichzeitig noch nach den Mädels am Streckenrand... :lol:
Glaubt ihr nicht?
Ich war dabei :lol:

Manchmal muss man(n) Prioritäten setzen :mrgreen:
Mangelnde Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt
Up

Sunny1 Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 48
Wohnort: 4481 Asten Österreich
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Peter
Daytonafarbe: Graphite
Hi Raining,

ich bin auch der Meinung, dass Zwischengas nicht notwendig ist. Ist nur eine zusätzliche Tätigkeit, die du mitkoordinieren musst. Wenn die Motordrehzahl nach dem Gasstoß, beim Kupplungseinrücken wieder in Richtung Leerlaufdrehzahl geht ist es ohnehin nur eine "Schalterleichterung"; wenn die Drehzahl zu hoch ist, macht das Motorrad nochmals einen ungewollten Satz nach vorne. Die erforderliche Drehzahl exakt zu erwischen ist wohl mehr Glückssache.

Ich halte es vor der Kurve so:

Gas weg, praktisch gleichzeitig auf die Vorderbremse. (Fuß weg von der Hinterbremse, bringt keine nennenswerte Bremsleistung und kann zu unstabilen Zuständen führen)
Auskuppeln, runterschalten und sanft wieder einkuppeln tu ich möglichst spät, erst kurz bevor die Bremse losgelassen wird und es wieder ans Gas geht. Dadurch wird die Motordrehzahl nicht unnötig hochgejagt und du kommst mit optimaler Drehzahl wieder ans Gas und aus der Kurve raus.

Ansonsten bin 100% der Meinung von Madix61

Gruß

Sunny
Hier könnte Ihre Werbung stehen!
Up

raining blood Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1053
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Ich denke ich werde es wirklich noch einmal ohne Zwischengas, aber mit schleifender Kupplung versuchen. Das dumme ist ja, dass man es eigentl. nicht konstant lernen, sondern doch irgendwie nur auf der Renne ausprobieren kann. Für den Landstraßenbetrieb ist mir das nämlich zu abenteurlich :roll:
Mangelnde Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt
Up

Giovanni Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 552
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Eigene Kreation
raining blood hat geschrieben:
Für den Landstraßenbetrieb ist mir das nämlich zu abenteurlich :roll:


Sorry, aber wüsste nicht, warum dem so sein sollte - ich schalte auch auf der
Landstrasse mit der dicken Tona (955i, die mit dem Rundheck Yellow_Colorz_PDT_42 )
nur mit Zwischengas runter.

Reine Gewohnheitssache !
Up

Organspender Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 501
Wohnort: D-71xxx = der WWS
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 9x in 8 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Wenn ich drüber nachdenke, mach ichs so:

Kupplung ziehen, kurzer Gasstoß (klingt so geil...) gleichzeitig Gang runtersteppen und die Kupplung weich schleifend kommen lassen. Mach ich überall so, auch auf der Strasse. Ach ja und natürlich nach Bedarf vorne Bremsen, hinten nur den Fuß auflegen.
Organspender


Ich paranoid? Na klar, aber die Abwesenheit von Verfolgungswahn ist inzwischen die psychische Störung.
Up

VorherigeNächste




Zurück zu "Tipps und Tricks"

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

richtig bremsen rennstrecke

blipper nachrüsten

motorrad Rennstrecken tipps

bremsen vorne und hinten rennstrecke

rennstreckenmotorrad wie testen

motorrad rennstrecke richtig bremsen

motorrad in kurven schalten richtig runterschalten motorrad rennstrecke rennstrecke motorrad zwischengas motorrad motorbremse beim runterschalten tricks für hockenheim idm gas anlegen in der kurve rennstrecke motorrad bremsen zwischengas automatischer blipper vor der kurve bremsen Tipps automatisches zwischengas nachrüsten rennstrecke Finger bremse fahrtechnik auto in kurve reinbremsen fahrtipps auto rennstrecke richtig runter schalten auto rennstrecke bmw e46 kupplung heuel beim schleifpunkt gleichzeitig bremsen u. runterschlten vor kurven Motorrad rennstrecke bremsen kuppeln rennstrecken motorrad bremsen motorrad rennstrecke ein oder zweifinger bremsen
cron