Ölwechsel selbst durchführen

Fahrpraxis und Pflegetipps sowie Kauftipps


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 1
Zugriffe: 4670
#1Beitrag Mo 6. Feb 2012, 22:00
Jonny Benutzeravatar
Warmfahrer
Warmfahrer

Beiträge: 6
Wohnort: Lierschied
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Johannes
Daytonafarbe: Sulphur Yellow

Servus,

ich würde gerne das Öl von meiner Daytona (Bj. 07 falls dies von Belang ist) selbst wechseln, da das Händler-/Werkstattnetz in meiner Umgebung ziemlich spärlich gesät und ich es nicht einsehe knapp 100 km für einen Ölwechsel zu fahren ;-)

Ich habe bei Tipps und Tricks leider keine Anleitung bzw. Tipps gefunden, daher ein paar Fragen:

-Gibt es Besonderheiten bei der Daytona die man beachten sollte?
(schwierig zu erreichende Verkleidungsschrauben usw...)
-Welche Temperatur sollte das Öl beim Wechsel haben (Motor auf Betriebstemperatur?)?
-Orginalölfilter oder K&N-Ölfilter?
-Ölablassschraubendichtung aus Kupfer oder Alu?
-Welches Anzugsmoment für die Ablassschraube?

Ich glaube das wars^^

Ach ja, hat vielleicht ein netter Mensch eine Reperaturanleitung in digitaler Form, dann wären wohl meine Fragen alle beantwortet ;-)

Beste Grüße
Up

#2Beitrag Mo 6. Feb 2012, 23:44
Xlarge Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 157
Wohnort: 97836 Bischbrunn
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Simon
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 06-08
Jonny hat geschrieben:
Servus,

ich würde gerne das Öl von meiner Daytona (Bj. 07 falls dies von Belang ist) selbst wechseln, da das Händler-/Werkstattnetz in meiner Umgebung ziemlich spärlich gesät und ich es nicht einsehe knapp 100 km für einen Ölwechsel zu fahren ;-)

Ich habe bei Tipps und Tricks leider keine Anleitung bzw. Tipps gefunden, daher ein paar Fragen:

-Gibt es Besonderheiten bei der Daytona die man beachten sollte?
(schwierig zu erreichende Verkleidungsschrauben usw...)
-Welche Temperatur sollte das Öl beim Wechsel haben (Motor auf Betriebstemperatur?)?
-Orginalölfilter oder K&N-Ölfilter?
-Ölablassschraubendichtung aus Kupfer oder Alu?
-Welches Anzugsmoment für die Ablassschraube?

Ich glaube das wars^^

Ach ja, hat vielleicht ein netter Mensch eine Reperaturanleitung in digitaler Form, dann wären wohl meine Fragen alle beantwortet ;-)

Beste Grüße


Mahlzeit,
-Was ist schwierig erreichbar? Man kommt schon überall hin, aber ein bissl glotzen muss man schon das man auch alle rausmacht
-Betriebstemperatur ist gut, würde mal sagen minimum 50° sollte die Suppe schon haben damit sie auch ordentlich rausfliesst
- KA, im zweifelsfall Original
- KA, sollte eigentlich beim Ölfilter dabei sein
- 25 Nm

mfg Simon
Up

#3Beitrag Di 7. Feb 2012, 09:03
Faceman Benutzeravatar
Kurven-King
Kurven-King

Beiträge: 431
Wohnort: Spangdahlem
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Danny
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
- Bei der Betriebstemp schliesse ich mich Xlarge an.
- Ölfilter langt einer ausm Zubehör (z.B. 10050446 OELFILTER CHAMPION F308 bei Louis)
- Der Dichtring der Ölablassschraube ist NICHT beim Ölfilter dabei. Höchstens beim Kauf einer neuen Ölablassschraube. Nehm ich immer aus Kupfer, funktioniert einwandfrei, und gibts auch bei Louis (wenn du schon mal wegen dem Ölfilter da bist...)

Cheers
This is my Lady

Its not the Vf = Vi + at that kills you
It’s the F= m ΔV/ΔT
Up

#4Beitrag Sa 7. Apr 2012, 22:06
DaytonaAUT Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 127
Wohnort: Niederösterreich nähe Wien
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Thomas
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Hai.

Will auch gerne Öl und Ölfilter wechseln.Mmeine einzige Frage ist: Brauche ich dafür irgendein Spezialwerkzeug oder reicht eine "normale" Ausstattung?

Lg
Up

#5Beitrag Sa 7. Apr 2012, 22:53
Heiko rode Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 22
Wohnort: Recklinghausen
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Heiko
Daytonafarbe: Graphite
Mahlzeit!!!
Zubehör von Louis reicht vollkommen,fahr ich selber!
Dichtungsring aus Kupfer ist im orginal auch so.
Anzugsmoment liegt bei 25 nm.
Linke Verkleidung runter dann kommst du überall dran. Burns_Ausgezeichnet
Wer Loslässt hat beide Hände frei !!!
Up

#6Beitrag Sa 7. Apr 2012, 23:46
rob Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3515
Wohnort: Fürth
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 34x in 27 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Robby
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
DaytonaAUT hat geschrieben:
Hai.

Will auch gerne Öl und Ölfilter wechseln.Mmeine einzige Frage ist: Brauche ich dafür irgendein Spezialwerkzeug oder reicht eine "normale" Ausstattung?

Lg


ob jetzt dein werkzeug dafür ausreicht, kannt ich dir nicht sagen da ich nicht weiß was für dich normal ist ;-)

Ich habe meine verkleidungsschrauben gewechselt, brauche von daher 3er, 4er und 5er Inbusschlüssel.
Damit ist schonmal deine verkleidung ab.
Als nächstes machste mal schön deine einfüllschraube weg.
Dann machste die ablassschraube auf (RINGSCHLÜSSEL!!!).
Mit einer .... ölfilternuss, ölfilterband, hände wie hulk, schraubenzieher durchschlagen.... machste deinen Ölfilter ab.
Lässt nun die plörre komplett abtropfen.
Neuen Filter an der dichtfläche leicht mir öl einschmieren und festmachen (drehmoment steht im WHB... Ölfilter... oder einfach handfest genug^^)
Alte ablassschraube mit neuem kupferring (größe beachten!) festdrehen mit vorgeschriebenem drehmoment!!! Nach fest kommt ... ?

Nun Öl einkippen in der richtigen menge und Befüllschraube wieder rein.
Wenn du nun den motor startest NICHT (sowieso NIEMALS) am gas drehen, da sich der öldruck erst kurz aufbauen muss!


PS: wieso ölbefüllschraube raus am anfang? Damit das öl schön fließen kann und nicht schwallweise austritt.
Up

#7Beitrag So 8. Apr 2012, 01:25
DaytonaAUT Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 127
Wohnort: Niederösterreich nähe Wien
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Thomas
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Danke für die Erklärung "rob" OKPef

Da Hände wie Hulk leider nicht zu meiner Werkstattausstattung gehören werde ich es wohl mit der Rohrzange versuchen [smilie=m020.gif]

Lg
Up

#8Beitrag So 8. Apr 2012, 05:14
Mike 675 Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3437
Wohnort: D*************d
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 14x in 13 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Modellreihe: Bj. 06-08
So wie von Rob beschrieben vorgehen, beim Ölfilter würde ich den von K&N nehmen,
der hat ne schraube drauf.... was das lösen ungemein erleichtert. ;-)
Alles weitere über Öl etc. findest du in dem Fred hier unten.

http://www.daytona-675.de/f17t3712-faq-motorenoele.html
DAS ZIEL IST DER WEG!

Mopped






Bild
Up

#9Beitrag So 8. Apr 2012, 14:12
DaytonaAUT Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 127
Wohnort: Niederösterreich nähe Wien
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Thomas
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Danke Jungs. K&N Filter ist bestellt und Öl werde ich mir von Liqui Molly holen :D.
Up

#10Beitrag Sa 10. Jan 2015, 16:46
Vincent Vega Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 250
Wohnort: 59425 Unna
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Thorsten
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 13-...-R

7. Apr 2012, 22:46 » rob hat geschrieben:
DaytonaAUT hat geschrieben:
Hai.

Will auch gerne Öl und Ölfilter wechseln.Mmeine einzige Frage ist: Brauche ich dafür irgendein Spezialwerkzeug oder reicht eine "normale" Ausstattung?

Lg


ob jetzt dein werkzeug dafür ausreicht, kannt ich dir nicht sagen da ich nicht weiß was für dich normal ist ;-)

Ich habe meine verkleidungsschrauben gewechselt, brauche von daher 3er, 4er und 5er Inbusschlüssel.
Damit ist schonmal deine verkleidung ab.
Als nächstes machste mal schön deine einfüllschraube weg.
Dann machste die ablassschraube auf (RINGSCHLÜSSEL!!!).
Mit einer .... ölfilternuss, ölfilterband, hände wie hulk, schraubenzieher durchschlagen.... machste deinen Ölfilter ab.
Lässt nun die plörre komplett abtropfen.
Neuen Filter an der dichtfläche leicht mir öl einschmieren und festmachen (drehmoment steht im WHB... Ölfilter... oder einfach handfest genug^^)
Alte ablassschraube mit neuem kupferring (größe beachten!) festdrehen mit vorgeschriebenem drehmoment!!! Nach fest kommt ... ?

Nun Öl einkippen in der richtigen menge und Befüllschraube wieder rein.
Wenn du nun den motor startest NICHT (sowieso NIEMALS) am gas drehen, da sich der öldruck erst kurz aufbauen muss!


PS: wieso ölbefüllschraube raus am anfang? Damit das öl schön fließen kann und nicht schwallweise austritt.



Hallo zusammen,
entschuldigt bitte, dass ich das alte Dingen hier wieder aus dem Nirwana hole, aber ich würde nun auch gerne selbst Hand anlegen.
Bei mir handelt es sich um eine Daytona 675 R '13, sofern dies eine Rolle spielt, was den Ablauf (oben) ändern sollte...

1) ist es sinnvoll für knapp 30€ einen Ölfilterschlüssel zu kaufen oder bekommt man den Originalen auch so runter? Sofern man dann bei einem von K&N o.Ä. bleibt, wäre dort ja eine Mutter zum lösen dran.
2) ich konnte dem Handbuch entnehmen, dass Castrol Power 1 Racing 4T 10W-40 vorgeschlagen wird... kurze Info, ja, sinnvoll / nicht sinnvoll (bitte keine neue Öldiskussion starten [smilie=bow.gif] )
3) Zündkerzen ebenfalls, NGK CR9EIA-9 korrekt oder liege ich da falsch?
4) Ölablassschraube Dichtring auch jedes Mal erneuern?

Ich denke, dass das vorerst alles ist, was mir an Informationen fehlt... für jeden Tipp wäre ich euch sehr dankbar, man lernt ja nie aus! :-)
Vielen Dank im Voraus und ein schönes Wochenende wünsche ich euch!

Gruß
Thorsten
12. - 15.03. Calafat
03. - 07.05. Oschersleben
23. - 27.05. Assen
15. - 17.06. Schleizer Dreieck
28.06 - 01.07. Oschersleben
16. - 18.07. Poznan
10. - 12.08. Brünn
07. - 09.09. Most
27. - 30.09. Oschersleben
Up

#11Beitrag Sa 10. Jan 2015, 23:31
SilverJan Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 52
Wohnort: Karlsruhe
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: SE Pearl White
Modellreihe: Bj. 09-12
1) Könnte schwierig werden ohne Schlüssel. Einen zu kaufen halte ich ebenfalls für schwachsinnig, wenn man vor hat auf einen Zubehör-Filter mit Mutter wechseln. Drum, einen organisieren (Freunde, Werkstatt,.. ), der Vorteil ist, dass du meist auch einen fürs Auto nehmen kannst, die sind universell einstellbar. Schraubenzieher-Methode würde ich unterlassen, ist zu unprofessionell..
2) Sinnvoll, haben viele User gute Erfahrungen gemacht - Habe ich mir auch reingemacht.
3) Spricht nichts dagegen.
4) Wenn du nicht vor hast, ein Ölablasssystem zu installieren (siehe Stahlbus), dann ja. Davor mit Öl einreiben.

Gruß
Up

#12Beitrag Mo 12. Jan 2015, 00:03
Krmn Benutzeravatar
Rastenschleifer
Rastenschleifer

Beiträge: 845
Wohnort: 86...
Danke gegeben: 26
Danke bekommen: 27x in 27 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Peter
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 06-08
Ölfilterschlüssel is so wenig Geld, hol dir ein kannst immer brauchen ;)
Einfach einen mit Band, ist universeller einsetzbar

Dichtring mach ich immer neu. So ne Sammelbox mit Kupfferringen kostet ned die Welt :)
Up

#13Beitrag Mo 12. Jan 2015, 00:31
Vincent Vega Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 250
Wohnort: 59425 Unna
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Thorsten
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 13-...-R

Super, vielen Dank schon mal für eure Hilfe! Werde mich die Woche um das Zeugs kümmern und dann mal loslegen :-)
12. - 15.03. Calafat
03. - 07.05. Oschersleben
23. - 27.05. Assen
15. - 17.06. Schleizer Dreieck
28.06 - 01.07. Oschersleben
16. - 18.07. Poznan
10. - 12.08. Brünn
07. - 09.09. Most
27. - 30.09. Oschersleben
Up

#14Beitrag Mo 12. Jan 2015, 08:08
Krmn Benutzeravatar
Rastenschleifer
Rastenschleifer

Beiträge: 845
Wohnort: 86...
Danke gegeben: 26
Danke bekommen: 27x in 27 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Peter
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 06-08
Weis nicht ob n filter mit mutter mehr kostet, kann mich grad nichtmal dran erinnern ob mein hiflo ne mutter drauf hat.

Das mitm schlüssel kaufen is hslt auch nur sinnvoll wenn denn öfter nimmst
Up

#15Beitrag Mo 12. Jan 2015, 11:46
DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 674
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 36x in 35 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Der Schlüssel kostet 6 € bei Louis und brauchen kann man das jedes Jahr, wenn man denn jedes Jahr das Öl auch wechselt.

https://www.louis.de/artikel/oelfilterschluessel-mit-stahlband-universal/10003925?list=38319102

Eine viel umstrittenere Frage ist: wie Hilfreich sind Magnetablassschrauben wirklich?

So, dann streitet mal :mrgreen:
Zuletzt geändert von DonArcturus am Mo 12. Jan 2015, 11:48, insgesamt 1-mal geändert.
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

#16Beitrag Mo 12. Jan 2015, 14:37
Krmn Benutzeravatar
Rastenschleifer
Rastenschleifer

Beiträge: 845
Wohnort: 86...
Danke gegeben: 26
Danke bekommen: 27x in 27 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Peter
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 06-08
Wegen 2€ was die mehr kosten streiten? :P

Hab mir eine gekauft, sinn und unsinn sei jedem selbst überlassen. Is ne einmalige investition ;)
Up

#17Beitrag Mo 12. Jan 2015, 14:55
SilverJan Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 52
Wohnort: Karlsruhe
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: SE Pearl White
Modellreihe: Bj. 09-12
Hab zwar das Ölablasssystem von Stahlbus und nicht mehr die Ori-Schraube drinnen, aber ist diese nicht magnetisch? Das hatte ja schon meine 125er :lol:
Up

#18Beitrag Mo 12. Jan 2015, 22:05
Sonic675R Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 649
Wohnort: 78...
Danke gegeben: 11
Danke bekommen: 36x in 33 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Yannick
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Hab zwar das Ölablasssystem von Stahlbus und nicht mehr die Ori-Schraube drinnen, aber ist diese nicht magnetisch? Das hatte ja schon meine 125er :lol:


Nope ist sie nicht, brauchst aber auch nicht.
To finish first you first have to finish ;)
Up

#19Beitrag So 18. Mär 2018, 16:15
D0M1N1K Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 386
Wohnort: 96355
Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 6x in 5 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Dominik
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Hallo Leute Weizen1

da mir mein T-Händler nun dieses Jahr plötzlich den Ölwechsel mit Eigenanlieferung verweigert hat, möchte ich dieses Jahr selbst Hand anlegen. Für 45,90€ habe ich mir bereits 1x Hiflo Ölfilter HF204, 1x Ablassschraube mit Dichtung, 1x Ölfilterschlüssen für Hiflo HF204 & 1x 4L Motoröl Castrol Power 1 Racing 10w40 gestern geordert. Notfalls hole ich mir bei Louis noch den Universalölfilterschlüssel ab, insofern der bestellte Ölfilterschlüssel von JMP für den originalen Filter nicht passt und die Manneskraft nicht ausreicht.

Im folgenden habe ich mal Rob's Beitrag vom 07.04.2012 zusammengefasst und erweitert. Ich traue mich an die Sache ran, nur möchte ich von euch gerne wissen, welche offensichtlichen Schritt ich hier vielleicht noch nicht erwähnt habe / welcher noch zu tun ist. Auch sollte ich erwähnen, dass ich bisher außer Verkleidungsteile (Optik) nichts weiter selbst am Moped gemacht habe. Was auch der Hauptgrund für meinen Beitrag ist.
Zudem würde ich gerne wissen, ob mir beim entfernen des originalen Ölfilters Altöl entgegenkommt, oder ob es sich da lediglich um mehrere Tropfen handelt.
Zuletzt wäre noch interessant, ob ich wirklich die ersten 3,1 Liter Öl (für BJ 09-12) einfach hineingießen kann.

Anleitung zum Ölwechseln:
1. Seitliche Verkleidungsteile demontieren
2. Motorrad hinten aufbocken, sodass es senkrecht zum Boden steht
3. Motorrad 5 Minuten warmlaufen lassen im Leerlauf, damit das gesamte Altöl herausfließen kann
4. Einfüllschraube entfernen, damit das Öl später gleichmäßig herausfließen kann
5. Ablassschraube mit Ringschlüssel öffnen, letzte Umdrehung mit Handschuh & an Ölwanne denken
6. Altöl abtropfen lassen – Kaffe trinken gehen
7. Mit einem Ölfilterschlüssel, Ölfilterband oder Händen wie Hulk den Ölfilter entfernen
8. Neuen Filter an der Dichtfläche leicht mit Öl einschmieren und montieren (10nm – handfest)
9. Neue Ablassschraube mit neuem Dichtring (M14x1,5) mit 25nm
10. Neues Motoröl einfüllen (3,1L für BJ 09-12) und Einfüllschraube reindrehen
11. Motor starten OHNE am Gas zu drehen, da sich der Öldruck erst aufbauen muss
12. Motor nur kurz laufen lassen und wieder abstellen
13. Nach und nach Ölstand auf Soll-Zustand laut Einfüllschraube bringen (ca. 3,4 Liter für BJ 09-12 inkl. Filter)

Liebe Grüße
Dominik
Fahre nie schneller als es die StVO vorgibt ... und wenn doch, fahr schneller als der Tod!
Up

#20Beitrag So 18. Mär 2018, 16:38
s0nic Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 364
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 25x in 25 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Wenn du dir den HiFlo Filter mit der Kennung RC am Ende (also HF204RC) holst, kannst du dir den Ölfilterschlüssel sparen. Der RC hat nen Sechskant drauf mit dem du den Filter vorsichtig und nach Drehmoment anziehen und später auch wieder lösen kannst.
Den jetzigen alten Filter kannst du auch erstmal auf die rabiate Art Lösen in dem du nen Schraubenzieher durchkloppst und drehst.

Zu deinen Fragen:
Ja, es kommt einem noch ein Schwall Öl entgegen beim Filter wechseln. Also schön die Wanne drunter stellen.

Nein, ich würde nicht direkt 3,1 Liter Öl reinkippen. Es ist einfacher noch was nachzufüllen als wieder abzulassen. Füll mal ca. 2.7 Liter ein und kontrolliere dann.
Dazu muss das Moped auf ebener Fläche stehen. Also nicht auf dem Hinterradständer und der Peilstab vollständig eingeschraubt sein.

Eine neue Ablassschraube halte ich auch nicht für nötig.
Zuletzt geändert von s0nic am So 18. Mär 2018, 16:39, insgesamt 1-mal geändert.
Up

Nächste




Zurück zu "Tipps und Tricks"

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

daytona 675 ölwechsel

ölwechsel daytona 675

triumph daytona 675 ölwechsel

ölmenge daytona 675 daytona öl ablassen daytona 675 neue ölmenge daytona 675 ölmenge daytona 675 öo wechseln triumph daytona 675 ölablassschraube magnet stahlbus ölablassventil daytona 675 ölwechselanleitung triumph daytona 675 triumph daytona öl fassungsvermögen ölwechsel triumph daytona 675 daytona 675 öl menge anzugsmoment 675 öl champion öl filter erfahrung daytona 675 triumph ölablassschraube magnet