Verkrampftes Fahren- Bitte um Hilfe!

Infos,Tipps,Termine,Berichte und Motorradsport kompakt!


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6397
#1Beitrag Do 13. Aug 2015, 08:23
BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Hallo Zusammen,

hab seit einiger Zeit folgendes Problem und hoffe das ihr mir helfen könnt:

Ich hab das Problem, das ich je schneller ich fahre, mit dem Fahrverhalten nicht mehr zurecht komme.
Am Kurvenausgang verkrampfe ich ständig meinen linken Oberarmmuskel. Dazu kommt, das ich das Motorrad dann nicht wieder richtig aufrecht bekomme. Ich muss dann ständig meinen Oberkörper über den Tank hinausgelehnen um den Bock wieder hoch zu bekommen. Ich hab bei jeder Kruve auch ständig das Gefühl, mir klappt es das Vorderrad vorn ein. An ein geschmeidig "aus der Kurve hinaustragen" ist gar nicht zu denken.
Ich zerbreche mir so langsam jeden Tag den kopf an was das liegen könnte.
Zu mir und dem Motorrad:
73kg, 175cm groß.
Daytona aus dem Bj. 2006 alles Standard bis auf LSL Stummellenker und Gilles Fußrastenanlage (die in der Position, ganz oben und ganz hinten steht). Achja Wilbers Lenkungsdämpfer ganz soft eingestellt.
Reifen fahre ich den Bridgestone vorn V02med und hinten V01soft.

Denkt ihr das es am Fahrwerk liegt?

Ich bitte dringend um Hilfe.
Vielen Dank im Voraus.
Up

Moorvieh Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 206
Wohnort: Neuenstadt a. K.
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 9x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Philip
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
Hallo Fabian,

wo kommst du her? Verstehe ich richtig, dass du das fehlende / schlechte Gefühl nicht immer hattest oder schon immer mit der Daytona?
Will dich nicht demotivieren, ich glaube das Thema ist bei dir zu suchen.

Gruß Philip
Gruß Philip

Geplante Termine 2016:
21. März Anneau du Rhin
18. April Hockenheim (Abend)
7.-8. Mai Lausitzring
16.-17. Mai Hockenheim (IDM)
17.-19. Juni Brünn
18. September Anneau du Rhin

Youtube Channel Moorvieh#27
Up

D.675 Benutzeravatar
Kurven-King
Kurven-King

Beiträge: 443
Wohnort: Oberhausen
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Tobi
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Mach am besten nen Fahrsicherheitstraining. Mir hats auf jedenfall geholfen.
Wenn du aus NRW kommst google mal nach dem Safety-First-Team, ich war da schon unzählige male und es ist einfach klasse.


Sent from my iPhone using Tapatalk
Bild
Up

DenisS Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 2857
Wohnort: 21266 Jesteburg
Danke gegeben: 33
Danke bekommen: 42x in 42 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Denis
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Ich hatte mit der selben Thematik zu kämpfen. Locker wirst Du durchs fahren und "Kopf ausmachen". Nicht zuviel über ein einklappendes Vorderrad nachdenken, sonst klappt es tatsächlich irgendwann ein. Lass das Mopped machen, die Kiste hats drauf ;)
Ich muss mich selber ab und an noch dran erinnern. Locker, Spannung raus - und auf einmal gehts dann wieder. Schlimm ist immer der erste Turn :mrgreen:
#612
2017 Race-Sabbatical
Up

BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Hallo Philip,

komme vom Sachsenring ;) (wir kennen uns doch vom lausitzring, hoffe kannst dich noch erinnern (schwarz-neongelbe daytona))

Fahre erst seit 2 Jahren Rennstrecke. Das Problem ist mit der Zeit aufgetreten, als ich immer schneller wurde. Rundenzeit SaRi 1:38.
Ich hatte halt gehofft das es nicht an mir liegt, aber wenn dem so sei, bitte ich um Ratschläge was man dagegen machen kann. Ich habe micht auch beim letzten Training konzentriert einfach nur mit den Oberschenkeln zu drücken und die Arme überghaupt nicht zu belasten. Doch dann bekomm ich einfach keine ordentliche Rundenzeit hin.
Bin echt am Verzweifeln, kann doch nicht nur mir so gehen.
Up

md11doctor Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 689
Wohnort: Frankfurt / Main
Danke gegeben: 86
Danke bekommen: 17x in 16 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Jozi
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Ich berufe mich auf ein paar Empfehlungen von Jürgen Fuchs:

- vergess die Rundenzeit

- fahre für dich selbst

- versuche technisch sauber zu fahren und beachte Dinge wie Körperhaltung, Halt findet man mit Füssen und Beinen. Arme dienen zum Steuern und nicht zum abstützen usw usw.

Das Fahrtraining ist ziemlich stolz vom Preis aber wir konnten im Rahmen von Actionbike an 2 Abenden seinem Vortrag zuhören.

Das war der Wahnsinn wieviel man schon falsch macht ohne es zu merken.....und wie gesagt mein erster Fehler...pochen auf Rundenzeiten.

Zu deiner Sitzposition vs. Fussrastenstellung. Die kannst ganz ohne Bedenken unten montieren. Schau mal den Link was Martin Bauer dazu sagt.

https://www.youtube.com/watch?v=roMsDwKarMw
Up
folgende User möchten sich bei md11doctor bedanken:

BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Danke für die Antworten. Das Video kenne ich. Ich habe mich dennoch für die Position (ganz oben und ganz hinten) entschieden, da ich der Meinung bin, dass ich so am meisten Druck auf die Fußrasten ausüben kann.
Am Fahrwerk kann es wo nicht liegen??
Up

s0nic Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 318
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Moin.

Hast du mal Bilder von dir beim fahren? Zwecks Hang off Position.

Und sonst habe ich auch das Gefühl, dass das Problem auch eher bei dir zu suchen ist. "Nur mit dem Oberkörper drücken" macht für mich auch keinen Sinn.

Den Körper mit beinen und Rücken fest auf dem Moped halten und die Arme nur zum lenken benutzen. Dabei musst du aber trotzdem z.B. bei schnellen Wechselkurven mal gut am Stummel ziehen.

Ein gutes Video/guter Film zum ganzen Thema Motorrad fahren ist immer wieder Twist of the Wrist 2. Schon etwas betagt und mit schlechten Schauspielern aber das macht das ganze noch besser :D


Up

FiZe Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 308
Wohnort: St. Georgen
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 8x in 7 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Finn
Daytonafarbe: Graphite
Hi,

wie ist denn dein Fahrwerk eingestellt?
Nimm mal dein Handbuch von der Daytona und stell alles auf Serie ein und dann Probier es nochmal.
Up

BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Das Fahrwerk ist auf Standard schon eingestellt. habe das Motorrad neu gekauft und nie was am Fahrwerk gemacht. War letztens beim Motorradhändler (mit Rennerfahrung) und er meinte das mein negativweg viel zu sehr ist. Er ha mir daraufhin das Zentralbein etwas eingestellt. Des Weiteren meint er, ich soll beim nächsten mal die vordere Gabel rausdrehen um zu probieren ob es schlimmer oder besser wird. Anbei die Bilder (Da bin ich als beste Zeit 1:42 auf dem Sari gefahren (also noch keine gute Zeit).
Up

BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Bild

Bild

Bild
Up

Sandie Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 72
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Achim
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Egal ob Rechts- oder Linkskurven?
Da du von linkem Arm sprichst vermute ich mal eher Linkskurven.

Kann man bei Bildern immer schlecht beurteilen aber es hat den Anschein dass du bei Rechts den Oberkörper mehr raus bekommst.
Bei der o.g. links finden ich dass der mehr über dem Tank liegt.
Könnte sein, dass dadurch der linke Oberarm mehr gebeugt ist und dadurch die Blutzirkulation leidet.

Wie gesagt, kann man schlecht beurteilen.
Up

Moorvieh Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 206
Wohnort: Neuenstadt a. K.
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 9x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Philip
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
He, ja klar einnere ich mich an dich.

Anhand der Bilder würde ich auch sagen, dass du in Linkskurven nur den Hintern rüber nimmst und der Oberkörper nicht mit geht. Ein paar generelle Tipps (ohne Gewähr, dass sie die Welt verändern).

- Den Hang Off von den Schultern abwärts "einleiten". Also bewusst die Schultern zur Kurve hin drehen und rauslehnen. (Nicht entgegen wie auf den Bildern)
- Nimm den Hintern nicht zuweit mit raus für den Anfang. Eine Backe reicht.
- Bewusst locker in den Schultern / Oberarmen und Händen. Hol dir die Stabilität über die Beine. Vor allem den Oberschenkel der Kurvenausenseite. Der muss gut "eingerastet" sein. Ich stelle mir selbst die Frage "könnte ich jetzt loslassen ohne vom Bock zu fallen?" wenn ich merke, dass ich verkrampfe.

Wenn du noch mehr hören willst, gerne per PN.

Was Sonic geschrieben hat kann ich nur bestätigen. Schau dir "The Twist of the Wrist II" an wenn du des englischen mächtig bist. Ich finde es genial.

Gruß Philip
Gruß Philip

Geplante Termine 2016:
21. März Anneau du Rhin
18. April Hockenheim (Abend)
7.-8. Mai Lausitzring
16.-17. Mai Hockenheim (IDM)
17.-19. Juni Brünn
18. September Anneau du Rhin

Youtube Channel Moorvieh#27
Up
folgende User möchten sich bei Moorvieh bedanken:

Daytona_Floh Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 229
Wohnort: Hagenbach
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Florian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Hi,

entspann mal die Gabel und prüfe mal alle Schrauben am Fahrwerk, dann die richtige Balance/ Geometrie einstellen ist wichtiger als klicks zählen
gaaaaanz wichtig Kopf frei machen und den Spaß dabei nicht vergessen
Lieblingsstrecke buchen, Laptimer AUS
ein Kollegen oder einen Fahrer suchen der ein bisschen langsamer ist, dem du entspannt nach fahren kannst,
dabei an Blickführung, Körperhaltung und dann an der Linie arbeiten, am besten nacheinander
du kannst ja ein bisschen mit deinem "Gegner spielen" du siehst welche Schräglage er fährt, wann er bremst und wo er Gas gibt,
du fährst dann automatisch entspannter weil du weißt das du schneller bist, kannst aber gemütlich an dir arbeiten,
dann versuchst du peu a peu mehr Schräglage zu fahren, später zu Bremsen und früher Gas geben

und versteif dich nicht auf das Knieschleifen das bringt viele dazu total verkrampft zu fahren
versuch eher mal in den Lenker zu "beißen" und das Knie einfach hängen lassen, das schleift von allein

gruß
Up

D.675 Benutzeravatar
Kurven-King
Kurven-King

Beiträge: 443
Wohnort: Oberhausen
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Tobi
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Das was mir früher am meisten geholfen hat war : Rechts fahren, rechts drücken - Links fahren, links drücken. Wenn die Reifentemperatur etc. stimmt brauchst nurnoch an deiner Körperhaltung arbeiten
(glaub da kann dir aber niemand die Weisheit auf den Löffel legen, immerhin ist der eine größer als der andere und hat nen anderes Fahrwerk) und dann sollte es sich eigentlich nichtmehr so doof anfühlen.
Ich hab das Gefühl nur wenn ich zu wenig Reifendruck draufhab oder meine Reifen nicht warm genug sind.
Bild
Up

BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Also erstmal fetten Dank an alle! [smilie=bow.gif] Ihr habt mir die Augen geöffnet und ein Stück weit dazu gebracht meine komplette Haltung neu zu überdenken! Ich hab mich eh immer gewundert wenn ich Bilder von anderen Vergleiche, sieht das irgendwie auch "prossioneller/anders" aus. Bin nächste Woche wieder auf dem Sachsenring und werde diesbezüglich ganz genau drauf achten wie mich auf dem Bock verhalte.
Weitere Tipps dürft ihr trotzdem gern hier weiter reinschreiben. Weizen1 :)
Up

md11doctor Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 689
Wohnort: Frankfurt / Main
Danke gegeben: 86
Danke bekommen: 17x in 16 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Jozi
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 09-12-R
sitzposition.....schau mal die top 3 fahrer in der challenge an. und bei 175cm bist du noch auf der glücklichen seite
Up

Mark Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 341
Wohnort: Aachen, Eifel, Rursee
Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 16x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Mark
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 09-12
Habe das selbe Problem, seitdem ich nen lowsider hatte :?
Up

DenisS Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 2857
Wohnort: 21266 Jesteburg
Danke gegeben: 33
Danke bekommen: 42x in 42 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Denis
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Fahren,fahren,fahren,fahren......
#612
2017 Race-Sabbatical
Up

DonArcturus Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 645
Wohnort: Gräfelfing bei München
Danke gegeben: 27
Danke bekommen: 33x in 32 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Oliver
Daytonafarbe: Jet Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Ein ganz allgemeiner Tipp von für Situationen, die einen verkrampfen lassen:

Sich diese Anspannung bewusst machen - und zwar genau in dem Moment, nicht danach - und sich bewusst entspannen.
Meistens verkrampft man ja unbewusst.

Da das während dem Fahren sicherlich nicht so einfach geht, sollte man vor dem Fahren sich nochmal Tiefen-Entspannen und sich die Kurven mental durch den Kopf gehen lassen.

Ich denke mal, dass dürfte dir bereits bewusst sein, aber im Eifer des Gefechts vergisst man diese mentale Vorbereitung gerne mal.
"Feuert weiter, ihr Arschlöcher!" - Lord Helmchen
Up

Nächste




Zurück zu "Rennstrecke/Renntraining/Fahrtraining"

web tracker