Mopedtransporter - welcher soll es werden?

Infos,Tipps,Termine,Berichte und Motorradsport kompakt!


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 7269
jackherer Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 243
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Moin Leute,

ich weiß, den ein oder anderen Thread hat es dazu schon gegen, ich dachte aber ich starte trotzdem mal einen neuen. Ich stehe vor der schwierigen Entscheidung mir einen Transporter zu kaufen. Wozu er dienen soll? Im großen und ganzen wirklich nur, um das Moped und was man sonst so mit schleppt zum Kringel und zurück zu transportieren. Anhänger kommt nicht in Frage und bei 4 oder 5 Veranstaltungen im Jahr hab ich auch kein Bock jedes mal einen zu mieten. Grundsätzlich habe ich mich schon auf die Größe/Modelle VW T5/Opel Vivaro(Trafic/Primastar)/Ford Transit eingeschossen. Es soll definitiv ein Gebrauchter sein (wir wollen ja jetzt nicht übertreiben), fragt sich nur wie alt/neu er sein soll. Es kommt mir jetzt nicht auf den Euro an, habe halt keine Lust alle Nase lang damit Stress zu haben und tausende Euros in Reparaturen zu stecken. Vielleicht kann mir da ja hier wer weiterhelfen. Zum Beispiel bzgl. Baujahre, Laufleistung, welche Maschine besonders verlässlich ist, vieleicht auch etwas zu laufenden Kosten (Steuer, Versicherung) und so. Das der T5 schon recht teuer ist im Vergleich mit den anderen ist mir schon klar, vielleicht gibt es ja aber doch Argumente die ganz klar für den VW sprechen. Ich hatte mmir jetzt den Opel auch schon schön gelesen, da sieht man hier und da doch ganz gute Angebote....

Also, danke schonmal für eure Rückmeldungen, bin gespannt was da so kommt.

Viele Grüße Ingo
05.05.-06.05. Spreewaldring / Biketraining Nord
25.05.-26.05. Padborg Park / Ruser
04.06.-06.06. Poznan/ MM
07.07.-08.07. Groß Dölln / Trackdays4you
04.08.-05.08. Assen / Dannhoff
16.07.-18.07. Poznan / Zweirad Akademie
20.08.-21.08. Oschersleben / MM
Up

Sordo Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 1956
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 139x in 129 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ralf
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R

Wird es dann dein Alltagsfahrzeug oder wird der auch nur für die Strecketermine a geschmissen?
Soll der Transporter dann auch als Schlafplatz dienen ?
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit !!!!
OSL Hafeneger 21 +22.04.2018
Assen ArtMotor 23 + 24.05.2018
OSL KM Training 23 + 24.06.2018
OSL Hafeneger 07 + 08.07.2018
OSL T-Callenge 20 - 22.07.2018
NBR GP Ducati4U 30 + 31.07.2018
Up

Majo Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 327
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 10x in 10 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Mario
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Wenn du wirklich nur für vier bis fünf Veranstaltungen ein Transport brauchst, ist ein Transporter kaufen überdemensioniert. Ich hatte das diesen Winter auch vor. Mein Budget war ca. 3500-4000 Euro. Dann hatte ich es mir aber in Ruhe nochmal druchgerechnet. Es ist für mich billiger über 3-4 Jahre einen Transporter zu mieten als sich einen für das Geld zu kaufen. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich mir die Miete des Transporters meist mit min. einem weiteren Freund teilen werde.
Up

jackherer Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 243
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Er soll auf jeden Fall auch als Schlafplatz dienen. Im Alltag würde ich ihn wahrscheinlich so gut wie nicht brauchen. Würde daher auch mit einem Saisonkennzeichen arbeiten um die Kosten etwas zu minimieren.

Das mit dem mieten ist so eine Sache, wenn man mal so 500 EUR im Jahr an Wertverlust und das gleiche noch mal für Steuern und Versicherung nimmt plus ein paar Euro für unvorhergesehene Sachen kommt das preislich schon ungefähr aufs gleiche raus oder? Dann hätte ich lieber den eigenen den man sich dann schön einrichten kann...
05.05.-06.05. Spreewaldring / Biketraining Nord
25.05.-26.05. Padborg Park / Ruser
04.06.-06.06. Poznan/ MM
07.07.-08.07. Groß Dölln / Trackdays4you
04.08.-05.08. Assen / Dannhoff
16.07.-18.07. Poznan / Zweirad Akademie
20.08.-21.08. Oschersleben / MM
Up

Sordo Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 1956
Danke gegeben: 24
Danke bekommen: 139x in 129 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ralf
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R

Was spricht denn gegen einen Anhänger?
Reisegeschwindigkeit ?
Keinen Führerschein?
Kein Zugfahrzeug?
Wertverlust liegt bei einigen Modellen bei Null
Steuern + Versicherung sind ebenfalls nur ein Bruchteil eines Trapos.
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit !!!!
OSL Hafeneger 21 +22.04.2018
Assen ArtMotor 23 + 24.05.2018
OSL KM Training 23 + 24.06.2018
OSL Hafeneger 07 + 08.07.2018
OSL T-Callenge 20 - 22.07.2018
NBR GP Ducati4U 30 + 31.07.2018
Up

jackherer Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 243
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Kein Zugfahrzeug, kein Führerschein.... Die Sache ist halt, dass ich im Alltag echt kein Auto brauche. Im Zweifelsfall nehme ich dann mal den Fiat 500 von meiner Freundin, und wenn ich nur mal wo hin will oder Bock habe einfach rumzufahren dann nehme ich meine XJR 1300 :mrgreen:
05.05.-06.05. Spreewaldring / Biketraining Nord
25.05.-26.05. Padborg Park / Ruser
04.06.-06.06. Poznan/ MM
07.07.-08.07. Groß Dölln / Trackdays4you
04.08.-05.08. Assen / Dannhoff
16.07.-18.07. Poznan / Zweirad Akademie
20.08.-21.08. Oschersleben / MM
Up

DenisS Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3142
Wohnort: 21266 Jesteburg
Danke gegeben: 44
Danke bekommen: 53x in 53 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Denis
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Transit kannst vergessen, bei den 2,2 TDCI Motorschäden wegen mangelhafter Einspritzdüsen am laufenden Meter. Opel & Co sind solche Rappelkisten da vergeht einem die Lust am Fahren. Nimm einen T5 mit 105 PS ab 2007 (wegen grüner Plakette). KM Laufleistung beinahe uninteressant, da recht stabil. Achte darauf, das die Steckachsen gewechselt wurden, da musst Du sonst mit 1000€ plus rechnen. Grundsätzlich Finger wech von die Baustellenautos :)
#612
MadMonday Challenge 2018
Up

jackherer Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 243
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Moin Dennis, ja der T5 hat schon was. Ich gehe davon aus du meinst den 2.0 tdi mit 102 PS bzw 75 kW. Hast du ne Ahnung ob der in der Versicherung mehr kostet als die Mitbewerber?
05.05.-06.05. Spreewaldring / Biketraining Nord
25.05.-26.05. Padborg Park / Ruser
04.06.-06.06. Poznan/ MM
07.07.-08.07. Groß Dölln / Trackdays4you
04.08.-05.08. Assen / Dannhoff
16.07.-18.07. Poznan / Zweirad Akademie
20.08.-21.08. Oschersleben / MM
Up

Fetzi87 Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 728
Wohnort: Münster
Danke gegeben: 12
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ferdi
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Jau hols dir nen T5. Die Versicherung mach wegen LKW mein ich kaum unterschied...
Der T5 ist im Vergleich zum nem Transit viel weniger Transporter im Fahren, mehr denn Richtung PKW. Gerade als Allroundauto muss es insgesamt passen...


Ich würde noch den 140 PS Motor in den Raum werfen. Soll ja vorwärts gehen... Nur die sind etwas rar bzw. weiter oben im Preis.
Up

sulpch Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 272
Wohnort: Kreis Limburg-Weilburg
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 7x in 7 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Gemorje,

das beste Preis -/Leistungsverhältnis hat auf jeden Fall der Vivaro. T5 ist viel zu teur und m.M. auch nicht zuverlässiger als ein Opel/Renault. Die Motoren von Renault laufen gut und sind sparsam. Verschleiss gibt's bei den Traggelenken und Spurstangenköpfen, sonst recht solide.
Der Transit (wie Dennis schon schreibt auf keien Fall ein 2,2L)ist deutlich größer.... danach käme ja auch ein Ducato in Frage.
Meine Wahl wäre an Deiner Stelle wohl der Vivaro!
Up

DenisS Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3142
Wohnort: 21266 Jesteburg
Danke gegeben: 44
Danke bekommen: 53x in 53 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Denis
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Bei deinem Budget wird es kein Modell mit dem 2.0'TDI werden. Die 102 und 140 PS'ler gab es erst ab 2010 im Facelift Modell. Da müsstest Du noch bisschen Kohle raufpacken. Es gibt die 1,9 TDI mit 86 PS mit dem Esprit eines GoGo Mobils und dann den 1,9 TDI mit 105 PS. Auch wenn es auf dem Papier kaum ein Unterschied ist, rate ich vom kleinsten Motor wegen fehlender Leistung ab. Die 5Zylinder (2003 bis 2010) ab 130 PS sind als Kasten extrem selten und dann auch noch sehr teuer, wärst aber sehr schnell am Ziel. 200 km/h sind da kein Thema :) - allerdings stelle ich da die Aussage zur Problemfreiheit des Motors ein wenig zurück ;)
In der Qualität gibt es große Unterschiede zu den genannten Konkurrenten-ich würde da echt die Finger von lassen. Die Mercedes hatten auch im Trapo Bereich stark mit Rost zu kämpfen...da lohnt sich dann ein genauerer Blick beim Kauf aufs Blechkleid.

Edit: Du hattest nix vom Budget geschrieben, das war jemand anders :)
Zuletzt geändert von DenisS am Mo 6. Feb 2017, 03:33, insgesamt 1-mal geändert.
#612
MadMonday Challenge 2018
Up

jackherer Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 243
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Budget ist sone Sache. Eigentlich nach oben offen, mir geht es hauptsächlich um sorgenfreies fahren und so wenig wie möglich in Reparatur investieren zu müssen. Zu neu bzw teuer sollte er nur nicht sein wegen dem dann etwas höheren Wertverlust. Und da ich bei der aktuellen Situation keine Lust habe weiter in den Aktienmarkt zu investieren und es sonst auch nicht viel gibt kann ich ja ruhig in nen Transporter investieren. Am VW stört halt echt nur der etwas höhere Preis, aber er is ja im Wiederverkauf dem entsprechend auch gut. Außerdem liegt er in der ADAC Pannenstatistik ganz vorne. Allerdings bin ich auch ewigkeiten Opel gefahren, die haben mir immer gute Dienste erwiesen. Daher kann ich mich noch nicht zu irgendwas durchringen. Den T5 bin ich schon gefahren, der ist schon gut, werde aber bald auch mal ne Probefahrt mit dem Opel machen, mal schauen wie mir der gefällt.
Zuletzt geändert von jackherer am Mo 6. Feb 2017, 09:16, insgesamt 1-mal geändert.
05.05.-06.05. Spreewaldring / Biketraining Nord
25.05.-26.05. Padborg Park / Ruser
04.06.-06.06. Poznan/ MM
07.07.-08.07. Groß Dölln / Trackdays4you
04.08.-05.08. Assen / Dannhoff
16.07.-18.07. Poznan / Zweirad Akademie
20.08.-21.08. Oschersleben / MM
Up

KingdaKa Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 1591
Wohnort: 51381 Leverkusen
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 18x in 18 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Moin,

ich bin in den letzten Jahren beruflich und privat Hyundai H1 , mercedes Vito, Opel vivaro, Renault Traffic gefahren.. letztes Jahr habe ich mir dann ein t5 Bj. 2013 gekauft.. es war verglichen mit dem Rest wirklich die beste Entscheidung. Fahrgefühl und Fahrverhalten ist verglichen mit dem Rest ein deutlich merkbarer Unterschied.. auch im t5 Transporter ist viel Kunststoff verbaut, klar.. aber wir sprechen hier auch von einem Transporter.

Versicherung ist bei mir kein Unterschied zu einem Multivan. Lediglich in der Steuer zahle ich anstelle von 450€ nur 150€ mit einem
Verbrauch von 8L Diesel..Da ich ihn auch als Alltagsfahrzeug nutze kommt für mich aktuell ein anderes Fahrzeug in Frage.




Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer rechts dreht, wird Sturm ernten!
Up

Nobman Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 76
Wohnort: Oberhausen
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Norbert
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
Ich hab einen 2003er Multivan mit 2,5l, 174 PS.
Habe den 2015 mit 250000km gekauft, Motor unzerstörbar, Elektronik nicht mehr ganz astrein, kann ich aber bis jetzt drüber weg sehen da nur Kleinigkeiten. Nutze den als Alltagsauto, muss dazu sagen das ich Haus und Garten habe und gerne und viel mit dem Mountainbike unterwegs bin.

Beste Auto vonne Welt Weizen1
Gruß Nobman
Up

da_kobold Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 342
Wohnort: 72760 Reutlingen
Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 5x in 5 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Dennis
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Moin - Ich wollte eigentlich auch immer ein VW Bus, Alter war mir egal, km Leistung auch... nachdem ich aber bei den Preisen irgendwann würgereize bekommen habe ist es zufällig ein Peugeot Expert Fap von 2009 geworden. Damals 50000Km drauf Hagelschaden 136PS Diesel 2.0l Motor LKW Zulassung Grüne Plakete Verbrauch 8 bis 8,5 l/100km egal ob viele Km Autobahn oder 15 km Kurzstrecke. Er besitzt innen eine wunderbare Plastikwüste, was dafür auch schnell abgewischt ist und wenns weiter weg geht juckt es mich nicht wenn ich da drin mal krümel...Ab und zu klappert es hier und da und über 140 fahr ich ungern - auch wenn er erst bei 170 abgeriegelt ist. Wohlgemerkt ist es der "Transporter", ein T5 Transporter ist innen ebenfalls Plastikwüste, außer er ist besonders ausgestattet...Mein FAP hat mittlerweile 95000km runter, vor mir war es ein Handwerkerauto was man auch gesehen hat... Pflege war den Jungs ziemlich egal. Bisher getauscht wurden: Bremsscheiben komplett, Auspuff musste mal nachgeschweißt werden, Handbremszüge, Züge des Fahrerfensters und der Schaltsack. Ansonsten taugt er mir voll und ganz, die 170 PS Version und ein Tempomat wären nice to have aber das sind Luxusprobleme

Ich denke ein VW Bus ist ein klasse Auto, wenn ich aber mal abgesehen vom Neupreis die Gebrauchtpreise anschaue ist es einfach frech was da aufgerufen wird. JA es fährt sich mehr wie ein Auto als mein Kastenwagen, kostet aber auch fast das doppelte.
Du musst im Prinzip wissen ob es dir das Wert ist, ich fahre mit meinem Auto auch im Alltag und bin soweit zufrieden, ich hab ein Bett drin und die Tona passt noch daneben - mit allem was ich für die Rennstrecke und ein Wochenende brauche.Jetzt würde ich die längere Version bevorzugen, dann hätte man noch ein paar cm mehr aber auch so passt alles.
Nach Frankreich hab ich Gepäck für 2 Wochen, R1 mitsamt Ausrüstung und ein Fahrrad rein bekommen.
Von den neueren VW´s (T5) hat ein Bekannter einen und mittlerweile das 3 Automatikgetriebe drin - 70.000 km gelaufen die Rübe, kann ein Montagswagen sein, gibt ja eigentlich nur Positive Berichte, eventuell weil viele sich über ihr Bussle nicht gern beschweren...

Ich würde definitiv vorher andere Autos Probesitzen und dann die angenehmsten Probe fahren.
Wenn Budget egal mein persönlciher Tipp: Vito - unserer hat 17 Jahre & 190 000 km runter und außer Verschleißteile und - da schlechte Charge des Blechs überall Rost, ist bei den neuen nicht mehr da das Lackierwerk in Spanien am Meer wohl nichts mehr lackiert nach dem Theater das es damals gab ;) Ansonsten hat auch nie nur irgendwas an dem Auto ärger gemacht und der musste schon viel zu viel mitmachen...
Zuletzt geändert von da_kobold am Di 7. Feb 2017, 00:54, insgesamt 1-mal geändert.
Up

jackherer Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 243
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Vielen Dank Leute! Also den Vito hatte ich bislang noch garnicht auf dem Schirm, denke immer, dass ich bei Mercedes vergleichsweise viel für Wartung und Ersatzteile berappen muss...

Generell muss ich aber feststellen, dass je mehr ich mich mit dem Thema beschäftige umso unsicher werde ich. Man liest im Internet zu allen Fahrzeugen ja hauptsächlich irgendwelche Horrorgeschichten. Ich glaube langsam, dass alle Transporter ihre Daseinsberechtigung haben und in den meisten Fällen auch super laufen. Man hat halt entweder Glück oder erwischt halt so ein Montagsauto. Das ist denke ich mal markenunabhängig so. Ich glaube ich werde es einfach von den Angeboten abhängig machen. Ich verabschiede mich am Wochenende erst einmal in einen dreiwöchigen Urlaub :mrgreen: und dann schauen ich mir ein paar Fahrzeuge an, also T5 und Vivaro. Und dann wird das Bauchgefühl entscheiden.

Sollte es allerdings irgendwelche totalen ko Kriterien für den ein oder anderen Kandidaten geben oder mir jemand vielleicht einen Tipp bezüglich eines netten Händlers in und um Hamburg geben kann dann bitte immer her damit!

Vielen Dank schon mal soweit Weizen1
05.05.-06.05. Spreewaldring / Biketraining Nord
25.05.-26.05. Padborg Park / Ruser
04.06.-06.06. Poznan/ MM
07.07.-08.07. Groß Dölln / Trackdays4you
04.08.-05.08. Assen / Dannhoff
16.07.-18.07. Poznan / Zweirad Akademie
20.08.-21.08. Oschersleben / MM
Up

stefan Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 266
Wohnort: Berlin
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Stefan
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
Ich könnte da noch den Citroen Jumper in den Raum werfen, fährt mein Dad schon seit 10-15 Jahren über ein Firmenleasing mit seinem Fahrradgeschäft.
Bin das Teil auch schon häufiger gefahren, zickt ab und zu natürlich auch mal rum (wie vermutlich jeder), aber im großen und ganzen läuft der ganz gut finde ich. Über 150 macht er dann aber auch kein Spaß mehr :lol: Allerdings hatte er bedingt durch Leasing immer nur einen Neuwagen und den dann bis ca. 80.000-100.000km..

Ich hoffe du bist jetzt nicht noch mehr verwirrt Weizen1
Zuletzt geändert von stefan am Di 7. Feb 2017, 13:30, insgesamt 1-mal geändert.
Up

jackherer Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 243
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Ne ne, keine Angst, die Verwirrung bzw Unsicherheit hat schon den Höchststand erreicht :mrgreen: mir ist es im Prinzip ja völlig egal welches Modell es wird, er soll halt einfach fahren und möglichst nicht kaputt gehen. Und da ich ihn nur als Moped Transporter nutzen werde und nicht als Alltagsauto ist mit der Komfort (da würde ich den T5 vorne sehen) eigentlich auch egal. Ich tendiere daher schon ein bisschen Richtung Opel/Renault /Nissan... Ich glaube Jumper, Movano etc ist überdimensioniert.
05.05.-06.05. Spreewaldring / Biketraining Nord
25.05.-26.05. Padborg Park / Ruser
04.06.-06.06. Poznan/ MM
07.07.-08.07. Groß Dölln / Trackdays4you
04.08.-05.08. Assen / Dannhoff
16.07.-18.07. Poznan / Zweirad Akademie
20.08.-21.08. Oschersleben / MM
Up

sakasanje Benutzeravatar
Warmfahrer
Warmfahrer

Beiträge: 17
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Dominik
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Ich habe in etwa das Gleiche vor und entsprechend kann ich einige Sachen bestätigen/ergänzen. Auch da ich schon einige Transporter gefahren bin.

T4/T5/T6 - war mir meist von vornerein zu teuer. Dazu kommt, das die Qualität nachgelassen haben "soll".

Vito - ebenfalls recht teuer, die älteren haben teilweise massive Rostprobleme (außer die ganz Alten), die neueren Baujahre ab glaube 2008 sind wieder besser. Motoren sind ok. Mir wurde immer wieder der 6 Zylinder ans Herz gelegt, der ist aber teuer und hat nur ein 5-Gang-Automatikgetriebe.

Transit - günstig, zuverlässig, große Auswahl und Varianten. Wie im Thread schon erwähnt, die 2,2 l Motoren neigen zu Motorschäden. Würde die Variante nicht kaufen.

Vivaro und Schwestermodelle - die günstigste Variante, entsprechend sollte man nicht viel erwarten. Zwei Problembereiche wurden schon genannt, dazu können ab 100.000 km Getriebeprobleme kommen, wenn man da kein Auge drauf hat. Die 1.9er Motorvariante ist wohl nicht zu empfehlen.

Ich habe noch allerlei andere angesehen, aber teilweise muss man da echt hart im Nehmen sein (Toyota HiAce z.B. sind zwar unkaputtbar, aber wenn man sich den anguckt :cry: ) oder es gibt eher wenige Erfahrung dazu. Toyota ProAce wurde mir nicht empfohlen (Mechaniker Toyota, Gemeinschaftsarbeit mit FIAT und Pegeot). Dazu noch Exoten wie Hyundai H-1 und sowas

Eine kleinere Alternative sind Transporter wie Nissan NV200, da geht die Street Triple gerade so rein, insofern sollte auch die Daytona reinpassen. Gibt es auch mit Benziner, evtl. bei geringer Jahres-Kilometerleistung eine Option.

Alles was größer ist fährt sich entsprechend noch mehr wie LKW, der einzige Vorteil ist der Platz, falls du öfters jemanden mitnehmen willst.
Zuletzt geändert von sakasanje am Di 7. Feb 2017, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.
Up

TonaTreiber Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1181
Wohnort: Paderborn
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 45x in 41 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Philipp
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Naja... also bei allem "der T4 ist so teuer" sollte man auch an "der T4 bleibt auch teuer" denken. Soll heissen, man sollte nicht die Anschaffungskosten so hart gewichten, sondern den Wertverlust über die Zeit. Und da steht der T4/T5 ganz gut (vielleicht sogar am Besten) da.
Durch die hohe Nutzerzahl und Anhängerschaft kommen weitere Vorteile hinzu: Ein breiter Gebrauchtteilemarkt und viele frei verfügbare Informationen zu dem Fahrzeug.

Mit meinem Hyundai H-1 war ich auch zufrieden, aber letzten Endes bin ich ganz froh jetzt etwas mehr Platz und vor allem weniger Verbrauch (13 Liter Super war einfach aua) zu haben.

Unabhängig vom Fabrikat, würde ich beim Kauf noch auf folgende Dinge achten, wenn er nur für die Renne sein soll:
1) Er sollte bereits für die Renne ausgebaut oder zumindest auf Transport mit vielen Befestigungspunkten ausgelegt sein. Man unterschätzt die Arbeit, die das im Nachhinein macht.
2) Statt Benziner würde ich einen dicken Diesel mit eingetragenen 2-3 Sitzplätzen empfehlen. Damit ist LKW Zulassung i.d.R. kein Problem (Ladefläche > Fahrgastraum) und es erfolgt die Besteuerung nach Gewicht. Damit zahlt man am Ende genausoviel oder weniger Steuer+Versicherung als für einen Benziner und spart dazu jede Menge Sprit. Im Einzelfall aber beim Fahrzeugtyp nochmal genau erkundigen, ob LKW Besteuerung durchgeht, sonst hat man natürlich mit Zitronen gehandelt.
3) Anhängerkupplung macht Sinn, wenn noch Kollegen in der Nähe wohnen und ihr öfter zusammen auf Renne fahrt. Und kann natürlich auch generell bei Umzug etc. hilfreich sein.
4) Hecktür nach oben öffnend spendet Schatten bei Sonne und Schutz bei Regen beim Ein- und Ausladen etc.
5) Fenster rundrum sind besser beim Einparken und mancher Abbiegung. Kann natürlich Nachteil beim Schlafen sein und Langfinger können auch schonmal besser abchecken was drin ist.

Alles natürlich nur Empfehlungen / Denkanstösse. Kann jeder wieder hier und da anders sehen.
Up

Nächste




Zurück zu "Rennstrecke/Renntraining/Fahrtraining"