Metzeler Roadtec 01 oder M7RR

Hier gibts die Grip Tipps und die Reifenempfehlungen


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 294
#1Beitrag Fr 11. Aug 2017, 19:07
jackherer Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 126
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Moin Gemeinde,

Ich bin drauf und dran meinen zweiten Radsatz mit Reifen zu bestücken, die auf nasser/feuchter Piste zum Einsatz kommen sollen. Bei Regen zu fahren ist nicht so mein Ding, aber bei nasser/abtrocknender Strecke würde ich schon gerne fahren. Hatte mich eigentlich schon dazu entschieden den M7RR drauf zu machen. Habe jetzt in der fastbike von dem Roadtec 01 gelesen und frage mich, ob der nicht eventuell einen besseren Grip bei Nässe hat. Mir ist klar, das ist ein Sporttouring Reifen, ich hab allerdings auch nicht vor die letzte Sekunde rauszukitzeln.

Was sagt die Gemeinde, hat vielleicht schon jemand Erfahrungen mit dem Roadtec 01 gemacht?

Dank und Gruß Ingo
Padborg Switchevent 01.05.2017
Groß-Dölln Motomonster 25. + 26.05.2017
Poznan Zweiradakademie 03.07. bis 05.07.2017
Oschersleben Hafenegger 05. + 06.08.2017
Padborg Motorrad Ruser 18. + 19.08.2017
Up

#2Beitrag Fr 11. Aug 2017, 20:44
Fenix Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 81
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 8x in 8 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Tornado Red
Zwei Bekannte (Suzuki GSX 1000 und Kawasaki ZRX 1200) haben den 01er drauf.
Der mit der Kawa ist zufrieden, muss aber auch nicht so stark in Schräglage für die selbe Kurvengeschwindigkeit.
Der mit der GSX mag den Reifen überhaupt nicht, er hatte vorher den Angel GT und Pilot Road 4 drauf.

Ich hatte auf meiner Daytona den Pilot Road 2 und 3 gemischt, einmal auf beide den 4er und jetzt den M7rr drauf.
Der Roadtect ist ein guter Reifen für einige Bikes, aber wenn du Herbst/Frühlingsfahrer bist und auch bei Laub und nasser Fahrbahn fährst ist der Pilot Road 4 the Way to go und nicht der Roadtec 1.
Den Pilot Road kannste von der ersten Sekunde an gut rannehmen, baut gutes vertrauen auf und du merkst in relativ tiefer Schräglage direkt wann schluss ist.
Der M7rr ist ein ganzes Stück sportlicher, etwas weniger kippelig (oder handlich, wie mans nimmt...), etwas stabiler, neutraler und du hast da ein weitaus besseres vertrauen in tiefer Schräglage.
Den fährste ohne Probleme bis zu Kante auf der LS.
Bei feuchter Fahrbahn ziemlich gut, nie Probleme gehabt, bei nasser Fahrbahn kann ich dir keinen Extrembericht nennen.
Wenn die Straßen einen sichtbaren glänzenden Feuchtigkeitsfilm haben (starker Nieselregen oder kurz vorher geregnet) dann fahr ich so normal das absolut nix passieren kann, finde da sollte man auf der LS auch nicht experimentieren was ein Reifen alles bei Nässe kann...

Also: Verwerf den Roadtec 1 und nimm den Road 4 oder M7rr, je nachdem wie oft du bei nässe unterwegs bist.
Neuer ist nicht immer besser...

Ahja nochwas:
Viele verteufeln den Pilot Power ja weil er bei einigen plötzlich Grip verliert oder sich s...TsssTsss...e fahren lässt.
Denke bitte daran das der Pilot Road nix mit dem Power zu tuen hat, weil viele häufig vom power auf den Road schließen und meinen "wenn Michelins power sportreifen s...TsssTsss...e ist, muss der Sporttouring Reifen ja noch beschissener sein"

Edit: Ich hab mir grade nochma deinen Beitrag durchgelesen. Willste mit den Reifen auf die Rennstrecke? Sind da nicht Regenrennreifen besser? Leider kann ich dir bei keinem Reifen sagen wie der sich im nassen Rennstreckeneinsatz schlägt. Ein guter Reifen für die LS kann auf der Renne durchaus schlecht sein, da würde ich wohl eher zum M7RR greifen.
Zuletzt geändert von Fenix am Fr 11. Aug 2017, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Up

#3Beitrag Sa 12. Aug 2017, 09:27
jackherer Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 126
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Ja genau, er soll nur bei nassen Bedingungen auf der Rennstrecke eingesetzt werden,wenn es für die Slicks noch zu nass ist, für einen richtigen Regenreifen aber schon zu trocken. Ich bin mir auch sicher, dass man mit dem M7RR nicht viel falsch machen kann, wollte aber mal hören wie die Erfahrungen mit modernen Sporttouring Reifen so sind und ob die nicht einen noch besseren Grip bei Nässe haben. Insbesondere halt der Roadtec 01, da der in aktuellen Tests bei Nässe immer am besten weg kommt.
Padborg Switchevent 01.05.2017
Groß-Dölln Motomonster 25. + 26.05.2017
Poznan Zweiradakademie 03.07. bis 05.07.2017
Oschersleben Hafenegger 05. + 06.08.2017
Padborg Motorrad Ruser 18. + 19.08.2017
Up

#4Beitrag Sa 12. Aug 2017, 10:03
Sprudel Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 103
Wohnort: 12249 - Berlin
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 2x in 2 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Michael
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Hmm...ich hab den M7RR. Aber wie Fenix schreibt, teste ich die Nasseigenschaften nicht auf der LS. Von daher kann ich dir zum Nassgrip kaum was sagen. Und auch bei feuchten Straßen (also der Regen hat aufgehört und es stehen keine Pfützen mehr), fahre ich genau wie der Fenix sehr behutsam. Hier wieder der berühmte Satz: der Reifen kann mehr als du. Also ich gehe davon aus, das der (und wahrscheinlich der Roadtec auch) für Sportliche LS-Fährt für ihre Verhältnisse gut bei Nässe "grippen".
Aber mal im Ernst: auf der Renne würde ich trotzdem ungerne in Nass/Feuchtkonditionen mit denen fahren wollen. Der Grund: ich fahre im Gegensatz zur LS ja doch etwas schneller, sportlicher und risikobereiter auf der Renne. Wie du schon schreibst geht's vllt nicht mal um die Zeitenjagd, aber dennoch verhält man sich (oder zumindest ich) sich doch auf der Renne anders auf der LS. Und genau hier ist für mich der Springende Punkt: ich fahre lieber den Renn-Regenreifen, den ich auf nasser Strecke wahrscheinlich etwas unterfordere, als den Sportourer-Reifen, den ich ausversehen bei Nässe mal überfordere und mich dann maule. Wenn es jetzt allerdings um Streckenverhältnisse geht, wo es 5min genieselt hat, dann nimm den Reifen der dir das beste Gefühl gibt. Da reicht jeder profilierte Sport/Sport-Tourer reifen aus. So würde ich das sehen.
- Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller -
Up

#5Beitrag Sa 12. Aug 2017, 10:49
jackherer Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 126
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Ingo
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
[quote="12. Aug 2017, 10:03 » Sprudel"Wenn es jetzt allerdings um Streckenverhältnisse geht, wo es 5min genieselt hat, dann nimm den Reifen der dir das beste Gefühl gibt. Da reicht jeder profilierte Sport/Sport-Tourer reifen aus. So würde ich das sehen.[/quote]

Denke ich auch. Ich will halt einen Reifen, den man nehmen kann, wenn es für den richtigen Rennregenreifen einfach schon zu trocken ist. Es kann nach einem Schauer ja gerne mal nen halben Tag dauern bis es wieder trocken ist. In der Zeit würde ich dann gerne schon ein bisschen fahren
Padborg Switchevent 01.05.2017
Groß-Dölln Motomonster 25. + 26.05.2017
Poznan Zweiradakademie 03.07. bis 05.07.2017
Oschersleben Hafenegger 05. + 06.08.2017
Padborg Motorrad Ruser 18. + 19.08.2017
Up

#6Beitrag So 13. Aug 2017, 13:58
Timme Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 31
Wohnort: Spreewald
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Ich fahre den m7 seit dieser Saison und bin echt begeistert.
Hatte vorher sie serienreifen von pirelli drauf mit denen kam ich gar nicht klar.
Mit dem m7 fahre ich gefühlt gleich ne Klasse besser, einfach weil der reifen so schnell grip aufbaut.
Ich bin ihn auch schon 1-2 auf feuchter Straße gefahren und hatte sehr guten grip. In den Grenzbereich bin allerdings auch ich nicht gefahren ;)
Zuletzt geändert von Timme am So 13. Aug 2017, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.
Up

#7Beitrag Di 15. Aug 2017, 08:49
harleymatze Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 163
Wohnort: Hamburg / Seevetal
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Matze
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R
hi, bei feuchter Strecke rutscht er weniger als bei trocknem heißen Asphalt........ :lol: auf der Renne....

Gruß Matze
Too Old To Die Young
Up





Zurück zu "Die Reifen"

web tracker