Verkrampftes Fahren- Bitte um Hilfe!

Infos,Tipps,Termine,Berichte und Motorradsport kompakt!


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 6396
BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Also ich hab mich jetzt mal paar Bilder durchgeschaut und ich muss sagen, dass mir am meisten die Oberkörperposition auffällt wie unterschiedölich diese doch ist.
Ich hoffe Tim nimmt es mir nicht übel wenn ich mal nen Vergleichsfoto uploade, auf dem es deutlich zu sehen ist.
Copyright by Triumph-cup.de

Bild
Up

s0nic Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 318
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Pack mal deinen Hintern weiter nach hinten. Hast dein knie ja fast auf stummelhöhe :D
Arsch nach hinten. Mit dem äußeren Bein am Tank halten. Stummel locker führen und versuchen in die eigene innere Hand zu beißen ;)
Dann läuft das auch.
Blickführung natürlich auch sehr wichtig. Aber als erstes. Arsch nach hinten!!! :D

Achja. Was ich ganz gerne mache ist den inneren Ellenbogen locker aufs Knie abzulegen. Kannst du ja mal ausprobieren wenn du magst.
Zuletzt geändert von s0nic am Fr 14. Aug 2015, 20:59, insgesamt 1-mal geändert.
Up
folgende User möchten sich bei s0nic bedanken:

marc#75 Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 83
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: marc
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R

was noch wichtig wäre, was man bei tim sehr schön sieht, das du dein körper parallel zum moped in den hang-off bringst. nicht nur den arsch raus,
sondern der oberkörper muss mit.
zw tank und dir sollte immer eine faustbreit platz sein.
das allerbeste wäre, du lässt dir mal die sitzposition und hang-off von jemand am moped erklären.
#75
Triumph Challenge 2016
-
-
-
-
-
-
Up

Bertzel Benutzeravatar

Ich muss gestehen, ich habe die meisten Beiträge jetzt nur schnell überflogen, und weiß nicht genau, wie lange du das Problem schon hast, und ob du zwischendurch mal die Reifen getauscht hast. Aber wenn es erst seit kurzem ist und du seit dem den selben Reifen fährst, könnte es nicht sein, dass dein Reifen evtl. etwas unrund abgefahren ist? Hatte auf meinem alten Moped eine Zeit lang auch immer das Gefühl, das Vorderrad würde ab einer bestimmten Schräglage einklappen. Neuer Reifen -> keine Probleme mehr.
Up

rob Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3369
Wohnort: Fürth
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 26x in 20 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Robby
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
schulter rein, dann kommt der kopf gleich mit.
Bei deinem Foto verlagerst du deinen schwerpunkt fast nicht zur kurveninnenseite bzw hast auch keinen platz nach unten.

Probier folgendes: Ganz an den tank rutschen. nun kurveninnere schulter "fallen lassen" (im prinzip sich in die kurve hineinlehnen) Dein kopf sollte nun auf Spiegelhöhe sein (wenn du einen hättest xD)
Dein kurvenäußerer Arm sollte nun auf dem tank aufliegen (Kontaktpunkt 1) dein kurvenäußeres Knie sollte ebenfalls gut auf der Tankseite aufliegen (Kontaktpunkt 2) Du hast dabei natürlich auch mehr druck auf der kurveninneren raste (Kontaktpunkt 3).
Nun könntest du die Stummel loslassen und hast kein verkrampfen mehr.
Mir hat es gut geholfen wenn ich das innere knie leicht nach vorne rutsche und dann ggf rausstrecke, je nachdem wie weit ich mich rübergelehnt habe.

Wenn du dir die zwei fotos ansiehst wirst du merken, dass du anfängst den oberkörper zu verdrehen, da du hang off nur mit dem po und knie machst.

Hast du die möglichkeit ein bisschen auf der Landstraße zu üben?


PS: korrigiert mich, wenn ich wo falsch liege :-)
Up

maarle Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 89
Wohnort: 04838
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Sebastian
hier mal ein Tip für professionelle Hilfe ;)

http://www.trackfeedback.de/rennstrecke ... /home.html

da hab ich bisher nur Gutes gehört :)
Zuletzt geändert von maarle am So 16. Aug 2015, 09:26, insgesamt 1-mal geändert.
Up

vechda Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 78
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 5x in 5 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Markus
Daytonafarbe: Caspian Blue
Modellreihe: Bj. 09-12
Nahmt,
also neben den ganzen erwähnten möglichen "Fehlstellungen" klingts nach nem zu straffen Fahrwerk für mich...

Erstmal IST-Setup prüfen (quasi eindrehen & Clicks / Umdrehungen notieren)
IST-Setup wiederherstellen und nach und dann vorsichtig "randrehen/clicken"

1. Federvorspannung vorn 1/4 - 1/2 Drehung weiter raus
Testrunde
2. Druckstufe 1 Click raus
Testrunde
3. Zugstufe 1 Click raus
Testrunde

wenn´s merklich besser oder schlechter wird zurück zum letzten Setup...

mal so aus der ferne übern zaun geworfen ;)
- fehlende Leistung wird durch Mut ersetzt - *lach*
Up

BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Fahrwerk wollte ich morgen mal bissl ausprobieren, da ich da wieder auf dem SaRi bin, aber momentan spielt das Wetter nicht mit. Werde dann wohl im Regen mich mal genau auf meine Oberkörperhaltung konzentrieren. Bericht folgt.
Up

BoAs Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 49
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
ICh wollte euch mal auf dem laufenden halten:

Also ich bin letztes WE wieder gefahren und habe eure Tipps bezüglich Körperhaltung und Fahrwerk mal ausprobiert.
Mir ist aufgefallen das es wirklich fast ausschließlich an der Körperhaltung lag. Beim richtigen Hang-off fahren bin ich so gut wie gar nicht verkrampft. Das kuriose ist eigtl., dass es wirklich nur meinen linken Unterarm betrifft, das heißt in links kurven neige ich dazu, wenn ich mich nicht konzentriere, mit dem linken Arm zu verkrampfen. Das liegt meistens daran wenn ich eine höhere Kurengeschwindigkeit fahre und mein äußeren Oberschenkel und Fuß nicht richtig drücke.
Zum Fahrwerk kann ich nicht viel sagen, habe bei der vorderen Gabel oben drei klicks rausgestellt und hinten auch drei klicks rausgestellt. Konnte keine großen Unterschied bezüglich des verkrampfen feststellen.
Grüßle
Up

Nice Vibe Benutzeravatar
Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 216
Danke gegeben: 20
Danke bekommen: 9x in 9 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
Das ist wohl alles viel Kopfsache, schau Marquez an was der letztes Jahr angestellt hat.

Kann vielleicht daran liegen das du mehr oder zu sehr mit dir beschäftigt warst mit deinem Linken Arm, um den Unterschied am geänderten Fahrwerk wahrzunehmen. Kommt wohl erst mir der Zeit schätze ich, sobald du komplett frei fahren kannst, von deiner Körperposition, dann ein Schritt weiter mit Fahrwerk etc... denke auch das erst dann das Popometer so richtig anschlägt.
~ Our Border is Horizon ~
Up

stefanlibla Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 63
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 4x in 4 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Stefan
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
Moin moin,

ich weiß nicht wie es sich bei dir entwickelt hat, kann dir aber noch den Tipp geben (gerade weil du leicht bist)
dir mal dein Grundsetup vorzunehmen (speziell die Federvorspannung).
Das ist trotz vieler Aussagen "...Fahrwerk - da lass ich die Finger weg..." recht einfach selbst zu vermessen bzw. anzupassen.
Hier mal ein Link, wo das ganze recht nachvollziehbar erklärt ist:
http://www.motorradonline.de/fahrwerk/r ... 10?seite=2
Da du Renne fährst, würde ich mich grundsätzlich folgende Werte versuchen:
N2 vorn (das ist dann der Wert mit Fahrer): zwischen 35-40mm
N2 hinten (das ist dann der Wert mit Fahrer): zwischen 30-35mm
Danach passen mal auf jeden Fall die Grundgeometrien und dann kannste an Druck- und Zugstufen rumspielen...

Und nicht vergessen: Als erstes die Grundwerte aufschreiben! :wink:

Beste Grüße
Stefan
Missverständnisse, auf die eine gewaltige Enttäuschung folgt:
"Ich hab nen Übermaßkolben..."
Up
folgende User möchten sich bei stefanlibla bedanken:

Vorherige




Zurück zu "Rennstrecke/Renntraining/Fahrtraining"

web tracker