Motorrevision Daytona 2013

Fragen und Antworten zur Motorentechnik


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 405
#1Beitrag Do 28. Sep 2017, 10:05
berni113 Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 72
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: "R" Matt Phantom Black
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Hallo Leute,

Ich bräuchte mal eure Erfahrungen bezüglich dem Motor von der neueren Daytona.

Habe jetzt ca. 7000 Ring-km auf dem Tacho und überlege eine Motorrevision durchzuführen.
Möchte nicht das durch einen Schaden mehr kaputt wird als notwendig. Die andere Seite ist, der Motor wurde noch nie geöffnet und läuft einwandfrei und hat richtig gute Leistung....

Danke schon mal
Up

#2Beitrag Do 28. Sep 2017, 10:43
harleymatze Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 167
Wohnort: Hamburg / Seevetal
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Matze
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Hi,

warum??? ich hab 13.000 auf der Renne drauf, diesen Winter wird 1 x Fahrwerk revediert..... Öl, , wartung und gut, dann noch Bremsanlage vorn komplet mit neuem Dichtsatz und läppen der Kolben, ansonsten...warum soll ich etwas am Motor auseinanderschrauben.....Ventielspielkontrolle gem. Wartungsplan, Flüssigkeiten und Filter 2 x die Saison... das sollte es gewesensein.....

Gruß Matze
Too Old To Die Young
Up

#3Beitrag Do 28. Sep 2017, 16:21
Chris675R Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 382
Wohnort: Odenwald
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 23x in 21 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Nach meiner Erfahrung ist es auf jeden Fall kein Fehler, bei dieser Laufleistung (Rennstrecke) den Motor zu revidieren. Ich würde dann aber gleich das Nullspielrad der Ausgleichswelle entfernen, das Teil ist eine tickende Zeitbombe. Bei einem Zahnausfall kann´s dir wenn´s dumm läuft deinen Primärantrieb das Getriebe und noch mehr schrotten.
Zuletzt geändert von Chris675R am Do 28. Sep 2017, 16:23, insgesamt 1-mal geändert.
Up

#4Beitrag Do 28. Sep 2017, 17:17
berni113 Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 72
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: "R" Matt Phantom Black
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Danke für die Antworten.
Ich wechsle alle 2 Ringtage das Öl und den Ölfilter.

Mir ist klar das man es nie weiß, ob der Motor noch hält oder nicht.
Er kann beim nächsten Starten hinübersein oder noch 3000km halten.

Er macht halt keine Mucken und Macken und läuft ruhig und komplett problemlos....

Darum sind mir eure Erfahrungen wichtig , damit ich mir da ein Bild machen kann!
Up

#5Beitrag Do 28. Sep 2017, 17:28
Sordo Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 1680
Danke gegeben: 16
Danke bekommen: 126x in 116 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Ralf
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R

Wo liegt man preislich bei einer Motorrevision wenn außer verschleißteile nichts gewechselt werden muss? (Steuerkette betrachte ich mal als verschleißteil)
Und was sollte eine Revision beinhalten, sprich welche Teile sollten auf jeden Fall gewechselt werden?
Grüße
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit !!!!

ATP Betterride 07.05.17
OSL Hafeneger 27.+ 28.05.17
OSL Hafeneger 15.+ 16.07.17
NBR D4U 31. 07 + 01.08.17
OSL D4U 29. + 30.08.17
Assen Dannhoff 16. + 17.09.17
Up

#6Beitrag Do 28. Sep 2017, 18:26
Sonic675R Benutzeravatar
Kurven-King
Kurven-King

Beiträge: 469
Wohnort: 78...
Danke gegeben: 6
Danke bekommen: 25x in 22 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Yannick
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12-R
Wo liegt man preislich bei einer Motorrevision wenn außer verschleißteile nichts gewechselt werden muss? (Steuerkette betrachte ich mal als verschleißteil)
Und was sollte eine Revision beinhalten, sprich welche Teile sollten auf jeden Fall gewechselt werden?
Grüße


Würde mich auch interessieren! Mein Motor hat jetzt auch 17t km Straße und 5t km Renne runter und ich spiele mit dem Gedanken ihn über den Winter mal neu zu machen...

Ich dachte da an:

- Kolbenringe neu
- alle Lager neu
- Nullspielrad raus
- neue Dichtungen (eigentlich selbstverständlich)
- Zylinderkopf Trockeneisstrahlen
- Ventile neu einschleifen
- Auslässe an Krümmerflansche anpassen
- Langlöcher in NW-Räder fräsen und Steuerzeiten genau ausmessen und einstellen
- (evtl. Kit-Nockenwellen und Kit-Ventilfedern einbauen (hab ich daheim liegen))

Steuerkette hab ich erst vor 2 Monaten neu gemacht...
To finish first you first have to finish ;)
Up

#7Beitrag Do 5. Okt 2017, 21:45
berni113 Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 72
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: "R" Matt Phantom Black
Modellreihe: Bj. 13-...-R
OK.
Wenn andere mehr km haben mach ich mir noch keine Sorgen. Mein Motor hat doch noch keine 7000km sondern erst um die 5500km-6000km insgesamt!
Werde mal dieses Jahr die Steuerkette neu machen und wenn ich einen finde den Kettenspanner auf manuellen umbau.
Aber ist ja nicht mehr so leicht zu finden.
Up





Zurück zu "Der Motor"

web tracker