Daytona Kocht

Fragen und Antworten zur Motorentechnik


AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2626
#21Beitrag Mo 19. Jun 2017, 19:52
tripletreiber Benutzeravatar
Moderator
Moderator

Beiträge: 3609
Wohnort: Raum Bad Camberg
Danke gegeben: 9
Danke bekommen: 37x in 36 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Markus
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
So ein Lüfter wiegt nur ein Schnitzel weniger und macht Sorgenfrei

Ich hab meinen schön verbaut und funktionsfähig gelassen
TRIUMPH CHALLENGE 2014 - Done P24
TRIUMPH CHALLENGE 2015 - Done P21
TRIUMPH CHALLENGE 2016 - 2 Gastsarts - Done P30
ART MOTOR SUPER TRIPLES 2017 - Done P7
und nun?????????? DLC??

Bild
Up

#22Beitrag Mo 19. Jun 2017, 20:18
KingdaKa Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 1586
Wohnort: 51381 Leverkusen
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 17x in 17 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Bin bis letztes Jahr auch ohne Lüfter gefahren. Habe ihn mir dann aber wieder drann gebaut und separat mit Schalter gelegt. Wenn ich also irgendwo lange stehen muss und der Motor läuft, kann ich ihn an stellen.. z.B. In der Strataufstellung...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer rechts dreht, wird Sturm ernten!
Up

#23Beitrag Mo 19. Jun 2017, 23:21
Chris675R Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 382
Wohnort: Odenwald
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 23x in 21 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Wenn das System dicht ist, kann es auch der Sensor sein. Wie schon geschrieben wurde, sollte man dann die Werte per TuneEcu auf Plausibilität prüfen.
Ich hatte letzt erst eine 2013er Daytona mit defektem Sensor. Der blieb einfach bei 65° stehen, obwohl das Kühlwasser tatsächlich schon knapp 100° gehabt hat. Da geht dann auch der Lüfter nicht an und das Motorrad kocht über.

Deshalb auf der Renne: immer einen Sensor auf Vorrat dabei haben (Dichtring nicht vergessen) und einen manuellen Leerlaufregler verbauen, dann muss die Einspritzleiste zum Wechsel nämlich nicht runter, sondern nur Tank und Airbox.
Die Dinger gehen leider auch ohne Vorwarnung kaputt und Reinigen hilft nicht immer. Ich hatte es schon öfter, dass der Sensor komplett im Eimer war.
Zuletzt geändert von Chris675R am Mo 19. Jun 2017, 23:21, insgesamt 1-mal geändert.
Up

#24Beitrag Di 20. Jun 2017, 00:30
silvio Benutzeravatar
Rastenschleifer
Rastenschleifer

Beiträge: 973
Wohnort: 15848
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Silvio
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Ich hab das mit dem Reinigen auch noch nie verstehen wollen, wenn das Ganze Drumherum genau so warm ist, warum soll der Sensor dann was Anderes ausspucken? Das bissel Mompe könnte ja max 2.-3 Grad ausmachen. ....
Fahre mittlerweile den 3. .....aus ner alten Speedy, hält seltsamerweise schon 2 Jahre ohne Probleme😐
Up

#25Beitrag Di 20. Jun 2017, 07:35
Fel675r Benutzeravatar
Angststreifenvernichter
Angststreifenvernichter

Beiträge: 50
Wohnort: Borken Deutschland
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Felix
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
Okay, dann besorge ich mir auch mal so einen Sensor. Habt ihr eine Quelle, wo ich den günstig bekommen kann? Also günstiger als bei Triumph(50€).
Und hat der manuelle Leerlaufversteller sonst noch Vorteile?
#420
Up

#26Beitrag Di 20. Jun 2017, 08:31
s0nic Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 325
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 19x in 19 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: SE Black
Modellreihe: Bj. 09-12
Bei dem genannten Problem hat Fel675r ja gesehen, dass die Temperatur nach oben ging bis auf max. Also am Sensor wird es nicht gelegen haben.

Zum tauschen oder reinigen reicht es sogar wenn man nur den Tank ankippt. Airbox und alles andere kann drinnen bleiben. Habe da leider etwas Erfahrung mit dem Scheiß Sensor :roll:
Wenn der manuelle Leerlaufsteller drinnen ist habe ich den Tank immer mit der Sitzbank überm Lenkkopf abgestützt, den Stecker abgefummelt und mit Ratsche und Verlängerung den Sensor rausgedreht.

Wer keinen zweiten Sensor dabei hat kann sich auf die Suche nach nem Widerstand machen. Ein 330 Ohm Widerstand sorgt für angebliche knapp 80°C Wasser Weizen1
Den Widerstand an die Kontakte des Steckers fummeln und schon wird dem Moped vorgegaukelt, dass alles top sei. Zumindest als Notlösung ist das wohl eine gute Option.
Dann natürlich wieder darauf achten, dass die Karre nicht überkocht.

Der eigentliche Vorteil des manuellen Leerlaufstellers ist aber nicht, dass man besser an den Sensor drankommt. Sondern dass man den Leerlauf anheben kann und somit das Hinterrad beim anbremsen deutlich ruhiger bleibt. Ca. 2000 - 2500 rpm Leerlauf helfen da gut.
Up

#27Beitrag Di 20. Jun 2017, 10:56
KaiHawaii Benutzeravatar
Drehzahl-Gott
Drehzahl-Gott

Beiträge: 696
Wohnort: 76228 Karlsruhe
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 5x in 5 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Kai
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
KingdaKa hat geschrieben:
Bin bis letztes Jahr auch ohne Lüfter gefahren. Habe ihn mir dann aber wieder drann gebaut und separat mit Schalter gelegt. Wenn ich also irgendwo lange stehen muss und der Motor läuft, kann ich ihn an stellen.. z.B. In der Strataufstellung...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Wie genau hast du den Schalter eingebaut, welches Bj.?
Funktioniert der Lüfter dann auch noch "normal" über die ECU Ansteuerung bei zu hoher Temperatur?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Harder, Better, Faster, Stronger ...
Up

#28Beitrag Di 20. Jun 2017, 13:34
KingdaKa Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 1586
Wohnort: 51381 Leverkusen
Danke gegeben: 13
Danke bekommen: 17x in 17 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Fabian
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Hallo Kai, ich habe den Lüfter ganz einfach auf die Batterie gelegt und mit einem Schalter unterbrochen.. über die ECU Ansteuerung funktioniert er so nicht mehr.. stört mich aber auch nicht.. denke man würde das aber ohne Probleme auch hinbekommen indem man den Lüfter ganz normal montiert und eine Dauerleitung zusätzlich separat zur Batterie baut, welche dann mit Schalter unterbrochen wird.

Ich bin später am Motorrad und kann gerne mal ein Bild hochladen.. ist aber echt nichts wildes..


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Wer rechts dreht, wird Sturm ernten!
Up

#29Beitrag Di 20. Jun 2017, 13:52
falschi Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 347
Wohnort: Wr. Neustadt (AT)
Danke gegeben: 5
Danke bekommen: 26x in 26 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Markus
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 09-12
Ich hatte einen zusätzlichen Schalter zur Standard-Verkabelung eingebaut.

Soweit ich mich erinnern kann, setzt die ECU dann einen Fehler und MKL geht an, funktioniert aber trotzdem wie er soll!

Weizen1
Bild
Up

#30Beitrag Di 20. Jun 2017, 18:05
Bjuhler Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 43
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Andre
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Moin,

Klinke mich hier mal ein. Habe im Winter den Wärmetauscher von Ketchup eingebaut und dazu natürlich die Kühlflüssigkeit getauscht. Seit dem habe ich auch öfter das Problem mit dem Überkochen im Ausgleichbehälter.
Fahre nur Rennstrecke und keine Straße, dazu auch nur destiliertes Wasser mit Mocool ohne Frostschutz.

Bei Temperaturen unter 30 Grad ist alles gut. Wenn es über 30Grad wird also meist die Turns Mittag/Nachmittag ist während der Fahrt auch alles gut. Komme ich dann in die Box,läuft der Lüfter und es sind 9 Balken von 10 km Display. Schalte ich jetzt den Motor aus, stoppt der Lüfter und das Wasser fängt langsam an zu brodeln. Auch durch Zündung ein bekomme ich den Lüfter nicht mehr zum laufen. Ist das normal?

Habe schon im Ecu die Temperatur kontrolliert ist ok. Thermostat schaltet auch bei 6 Balken ca.
Im Stand kocht sie nie. Lüfter läuft bei 6 Balken an und geht bei 6 wieder aus.
Entlüftet habe ich schon mehrfach und den BMW Deckel habe ich auch verbaut.

Oder ist das Verhalten bei flottem Renneinsatz normal und ich muß nur einen Schalter einbauen um den Lüfter nachlaufen zu lassen?
Ansonsten würde ich die Zylinderkopfdichtung vermuten. Sprechen aber eigentlich keine anderen Symptome für.

Gruß

Achso die Lüftereinschalttemperatur stand auf 103Grad. Habe ich jetzt auf 97Grad gesenkt
Zuletzt geändert von Bjuhler am Di 20. Jun 2017, 18:12, insgesamt 1-mal geändert.
Up

#31Beitrag Do 22. Jun 2017, 17:21
Bjuhler Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 43
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Andre
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Keiner eine Idee?
Up

#32Beitrag Do 22. Jun 2017, 19:59
Tim#49 Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 120
Danke gegeben: 0
Danke bekommen: 3x in 3 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Ich habe keine Daytona :(
Wir haben den Lüfter manuell über ein Relais geschaltet. Hat den Vorteil, daß Du am Vorstart oder in der Startaufstellung den Lüfter laufenlassen kannst und so die Temperatur im erträglichen Bereich halten kannst. Macht auch nichts, wenn man ihn mal vergisst auszuschalten, bin schon mehrere Rennen damit gefahren. Auch nach dem Turn oder Rennen bei der Fahrt in die Box kann man so den Motor schon mal runterkühlen . Unser Lüfter hat auch bei ausgeschaltetem Motor funktioniert, allerdings kühlt er dann nur den Kühlerinhalt, da die Wasserpumpe ja nicht läuft.
Up

#33Beitrag Do 22. Jun 2017, 21:42
Geestbiker Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 389
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 15x in 13 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Diese Relais-Schaltung würde mich mal interessieren. Meine Idee wäre gewesen einen Schalter parallel zum Temperaturfühler zu schalten, mit dem ich bei Bedarf das eigentliche Relais zum schalten bringe. Sollte es sich so wie an meiner VTR verhalten, müsste ein kleiner Widerstand eine hohe Temperatur bedeuten.

So kann ich zwar den Lüfter einschalten, ihn bei zu hoher Temperatur jedoch nicht ausschalten. Über das ausschalten hätte dann der Temperaturfühler das letzte Wort.

DLzG

Geestbiker
DLzG

Geestbiker
Up

#34Beitrag Fr 23. Jun 2017, 05:33
Malcom Knieschleifer
Knieschleifer

Beiträge: 254
Wohnort: München
Danke gegeben: 8
Danke bekommen: 1x in 1 Post
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Thomas
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08

ich hab einfach das Relais mit einem Schalter gebrückt am originalen Kabelbaum

also wenn du noch das originale Lüfterrelais drinnen hast, kannst du hier einfach die Pins Brücken, oder du legst den Schalter auf +12V und den anderen an den entsprechenden Pin, dann schaltest du das Relais mit dem Schalter

gibt auch keine Probleme mit der ECU
Up

#35Beitrag Fr 23. Jun 2017, 09:40
Geestbiker Benutzeravatar
Wheelie-(Wo)man
Wheelie-(Wo)man

Beiträge: 389
Wohnort: Hamburg
Danke gegeben: 3
Danke bekommen: 15x in 13 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Ok, das werde ich mir mal genauer ansehen. Danke :-)

Gesendet von meinem E6653 mit Tapatalk
DLzG

Geestbiker
Up

Vorherige




Zurück zu "Der Motor"

Besucher kamen durch folgende Suchbegriffe auf diese Seite:

daytona 675 batterie ausbau
web tracker