Kette vom Ritzel geflogen - Antriebslager gebrochen

Unfälle oder Totalaschäden, hier gibts Mitleid!


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 567
deathnod Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 34
Wohnort: 55116 Mainz
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Alex
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Gestern kam bei mir echt alles zusammen. Dabei war doch grad erst 1. April und Montag hatte ich auch überstanden.

Auf der Autobahn auf dem Weg heim von der Arbeit, voller Freude auf den Feierabend, plötzlich: blockierendes Hinterrad. Aus Reflex die Kupplung gezogen und direkt rechts auf die Standspur. Gute 100m musste ich noch fahren, bevor ich stehen bleiben konnte. Erster Gedanke: Reifenplatzer.
Nach hinten geschaut und die Kette hängen sehen und Öl auf dem Boden. Mir war klar: das wird teuer!

Erstmal hinter die Leitplanke, Helm aus, Rucksack ab, durchatmen. Ich stehe noch, das Moped auch und es hätte viel schlimmer kommen können.

1. Diagnose: Kette gesprungen. Vorne. Antriebsachse gebrochen? Ritzel? Auf jeden Fall ist die recht neue Kette am Arsch.

Dann die Kiste von der Autobahn geschoben (ich bin kürzlich ausgezogen und seit dem noch nicht wieder im ADAC). Heim, Werkzeug geschnappt und die Ritzelabdeckung abgenommen. Jede Menge Metallspäne, größere Metallteile und Öl.
Ich vermute, dass die Sicherungsscheibe der Ritzelmutter nicht ordnungsgemäß umgebogen war. Die Mutter ist nämlich nicht aufgetaucht, könnte sich also gelöst haben (trotz Montage nach Werkstatthandbuch und schon 1500km mit der neuen Kette). Kann natürlich sein, dass die auch bei der Kette drauf gegangen ist, die ja noch mit 160km/h durch die Abdeckung gefeuert ist und die so auch das Gewinde der Antriebswelle kaputt gemacht hat.

Schadensbild:

Kette hinüber,
Kugellager der Antriebswelle gebrochen und zwar ziemlich krass,
Antriebswelle defekt, weil Gewinde für die Mutter nicht mehr vorhanden,
Mutter selbst auch nicht mehr vorhanden,
Motorgehäuse hat starke Abnutzungen, scheint aber dicht zu sein,
Seitenständerkabel durchgetrennt.

Teile kosten bei Triumphworld knapp 700€, Arbeitszeit will ich garnicht wissen. Getriebe reparieren kostet laut Forum ca 2500€ (kann das jemand bestätigen?).

Der Motor hat jetzt knapp 26000 km runter. Ich traue mir nicht zu die Antriebswelle zu tauschen, auch wenn es mit einer Gebrauchten garnicht mal so teuer wäre. Dafür hab ich auch garkeine Zeit...

Eure Einschätzung: Verkaufen? Oder Reparieren lassen? Tauschmotor einbauen (lassen)?

Hier noch paar Fotos, für die harten hier..
Bild
Bild
Bild
Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller..
Up

Stouley Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 109
Wohnort: Wien
Danke gegeben: 1
Danke bekommen: 5x in 4 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Boah, heftig :?

Mein Tipp: Reparieren lassen, auf jeden Fall muss die Ölwanne runter damit man dort nochmal schaut wegen Spänen/Bruchstücken.
Kann mir allerdings nicht erklären, wie sowas zustande kommt wenn sich die Ritzelmutter lösen sollte, normalerweise dreht dann das Ritzel einfach auf der Welle durch (war vor ein paar Tagen wieder ein Thread darüber...).

Am besten du suchst dir nen findigen Mechaniker und checkst dir die Teile hier übers Forum :wink:
Wichtig ist, dass das Motorgehäuse, der Lagersitz und der Dichtungssitz der Getriebeausgangsdichtung (die bei dir auf den Bildern ebenfalls fehlt) intakt sind.

Beim Verkaufen würdest du viel Geld verlieren und ein Austauschmotor kostet dich grob 1000€ ohne Einbau.
Zuletzt geändert von Stouley am Mi 4. Apr 2018, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.
Up

ketchup#13 Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 1912
Wohnort: 72280, Dornstetten
Danke gegeben: 40
Danke bekommen: 105x in 93 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Daytonafarbe: Eigene Kreation

Bau den Motor aus, und schick ihn zu mir...ich bau den mit Gebrauchtteilen wieder auf......
So einen Fall hatte ich noch nicht, aber irgendwann ist es immer das erste Mal......war die Kette zu straff gespannt ?? Was anderes kann ich mir nicht vorstellen......
Schreib mir bei Interesse eine PN bitte
Heule nicht, kämpfe!!
Ich höre Rammstein!!
Up

TonaTreiber Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1171
Wohnort: Paderborn
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 45x in 41 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Philipp
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Getriebe gibts wie Sand am Meer. Soviele Motoren mit Lagerschaden auf dieser Welt haben völlig intakte Getriebe. Ich kann Dir z.B. direkt drei Stück schicken wenn Du willst ;)

Sieht auf jeden Fall krass aus :shock: :shock:

Schick das Ding zu Ketchup, der macht Dir da einen schön neu gelagerten Motor raus und guckt auch noch rechts und links, ob dem Guten was fehlt. Ist dann quasi fast neuwertig und damit besser als der Gebrauchtkauf. Da hat man ja immer ein gewisses Risiko, dass es dann auch wieder nicht lang hält. Der Geldeinsatz wird in beiden Fällen ungefähr der gleiche sein.

Viel Erfolg und herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, denn das hätte auf der Bahn auch ganz anders ausgehen können...
Up

Patty Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 128
Wohnort: Nähe Bonn
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Patrick
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 09-12
Wahnsinns Schaden, frage mich, wie das alles zerstört wurde... vor allem das äußere Kugellager :shock:
Up

silvio Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1009
Wohnort: 15848
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 11x in 11 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Silvio
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
Wegen dem Ausgangslager tippt Ketchup ja auch auf ne zu straffe Kette, da ist das typisch.
Up

TonaTreiber Benutzeravatar
Dauerbrenner
Dauerbrenner

Beiträge: 1171
Wohnort: Paderborn
Danke gegeben: 36
Danke bekommen: 45x in 41 Posts
Geschlecht: nicht angegeben
Vorname: Philipp
Daytonafarbe: Scorched Yellow
Modellreihe: Bj. 06-08
Zu straffe Kette würde aber nicht das abgesprungene Ritzel erklären. Im ersten und dritten Foto sieht man noch rechts im Bild den Rest vom Sicherungsblech. Das ist also komplett zerfetzt worden und ich denke das hat was mit dem Schaden am Lager zu tun. Vielleicht ist das Sicherungsblech irgendwie unglücklich ins Lager geflogen nachdem das Ritzel runtergesprungen ist. Da ist ja schon ne Menge Fufu hinter den Teilen gerade wenn es auf der Bahn war...
Und das das Lager sich von alleine bzw. durch etwas strammere Kette so schnell so zerfetzt... Glaube ich irgendwie nicht dran. Das würde doch dann öfter vorkommen. Ich halte das hier für einen absoluten Einzelfall...
Zumindest die Ausmaße des Ganzen. Das die Mistmutter abspringt kommt ja leider öfter vor und ist mir auch schon mal passiert, aber zum Glück nur bei 10 k/mh beim Abbiegen in die Einfahrt. Seitdem drehe ich die Mutter mit 95 Nm statt 85 Nm fest und schlage das Sicherungsblech an zwei Stellen gegenüberliegend um. Hat bisher auf Strasse und Renne funktioniert.
Up

rob Benutzeravatar
Daytonator
Daytonator

Beiträge: 3500
Wohnort: Fürth
Danke gegeben: 2
Danke bekommen: 33x in 26 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Robby
Daytonafarbe: Eigene Kreation
Modellreihe: Bj. 06-08
die meisten ballern doch die mutter mit dem Schlagschrauber fest, vlt war das auch hier der Fall.
Mutter ab in Verbindung mit Lagerschaden ist schon merkwürdig :)
Up

deathnod Benutzeravatar
Tripler
Tripler

Beiträge: 34
Wohnort: 55116 Mainz
Danke gegeben: 10
Danke bekommen: 0x in 0 Post
Geschlecht: männlich
Vorname: Alex
Daytonafarbe: Graphite
Modellreihe: Bj. 06-08
Morgen! Zunächst mal vielen Dank für die vielen Antworten und Einschätzungen. Um‘s vorweg zu nehmen: ich werde wohl Ketchup kontaktieren, da ich natürlich schon auch ein wenig an der Kleinen hänge :D

Die Mutter wurde mit dem Drehmomentschlüssel per Hand fest gedreht. Das Blech war nur einseitig umgebogen, allerdings wusste ich da echt nicht wie weit ich es treiben darf. Vielleicht hat deshalb die Mutter sich gelöst.
Das Ritzel ist intakt und habe ich für das Foto abgenommen. Die Dichtung sieht auch intakt aus, die lag halt auf der Welle. Wie ist die Dichtung fixiert?
Kette hatte eigentlich nicht zu viel Spannung.

Ich bin mir nicht gänzlich sicher, ob der Lagersitz unbeschädigt ist. Kratzer sind zu sehen und es kann sein, dass in der Nut noch Reste des Außenrings sind. Die müsste man ja aber raus bekommen..

Danke nochmal für die große Anteilnahme!
Wenn man rechts dreht, wird die Landschaft schneller..
Up





Zurück zu "Triumph-Hospital"