Gabel Gleitlager / Spiel in der Gabel

Tipps, Tricks, Erfahrungen rund um das Fahrwerk


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 821
#1Beitrag So 10. Dez 2017, 16:14
Patty Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 128
Wohnort: Nähe Bonn
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Patrick
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 09-12
Hallo Leute!

Da ist sie wieder, die Winterpause... letztes Jahr habe ich an der Tona schon einiges erledigt, unter anderem auch die Gabel überholt. Ausgespült, neues Öl, Simmerringe und Staubkappen. Hatte minimales Spiel im Vorderbau und dachte zu dem Zeitpunkt noch, es käm vom Lenkkopflager. Das erwies sich allerdings als super und absolut spielfrei. Bei genauerer Überprüfung musste ich dann feststellen, dass das leichte Spiel von der Gabel selbst rührt, Tauchrohr in Standrohr. Daher gehe ich mal davon aus, dass die im Standrohr befindlichen Gleitlager Spiel aufweisen, bei einer aktuellen Laufleistung von etwa 37.000km.

Hat jemand Erfahrung mit den Teilen und kann mir vielleicht einen Tipp geben? Ich vermute die sitzen in einer entsprechenden Aussparung im Standrohr und müssen mit einem langen Abzieher rausgeholt werden?
Up

Chris675R Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 397
Wohnort: Odenwald
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 25x in 22 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Beim Zerlegen von der Gabel müssten dir eigentlich die zwei Gleitbuchsen aufgefallen sein bzw. die vom Standrohr zieht man beim Trennen der Rohre sowieso aus ihrem Sitz und muss sie beim Zusammenbau wieder in den Sitz klopfen.

Bei der Laufleistung ist es vollkommen normal, dass die Gleitbuchsen hinüber sind.
Abzieher braucht man nicht, die Buchse vom Standrohr wird wie gesagt beim Trennen der Rohre mit rausgezogen und die vom Tauchrohr kannst du mit der Hand demontieren. Notfalls einen kleinen Schraubenzieher nehmen, macht man aber nur wenn man die Buchsen sowieso erneuert, da die Gefahr besteht mit dem Schraubenzieher die Beschichtung zu beschädigen.
Up

Patty Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 128
Wohnort: Nähe Bonn
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Patrick
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 09-12
Hm bist du dir sicher? Ich hatte die Gabel ja komplett zerlegt, aber ich bin mir relativ sicher, dass ich mir da keine der Gleitbuchsen mit herausgezogen habe... muss ich nochmal in mich gehen. Dass das aber ohne Besonderheiten machbar ist, ist schonmal gut.

Kannst du mir mal kurz helfen, sind das die richtigen? https://www.s-tech-racing.de/fahrwerk/g ... =rJR_IZ517
Davon vier Stück/zwei Satz?
Up

Chris675R Benutzeravatar
Wheelie-Man
Wheelie-Man

Beiträge: 397
Wohnort: Odenwald
Danke gegeben: 4
Danke bekommen: 25x in 22 Posts
Geschlecht: männlich
Daytonafarbe: "R" Crystal White
Modellreihe: Bj. 13-...-R
Du brauchst auf jeden Fall einen Satz mit Innen- und einen mit Außenbeschichtung.
Also bei den meisten USD-Gabeln geht beim Trennen der Rohre die Buchse mit der Innenbeschichtung aus dem Standrohr mit raus. Bei der KYB Gabel der Daytona müsste es eigentlich auch der Fall sein, wenn ich´s noch recht weiß.
Up

Patty Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 128
Wohnort: Nähe Bonn
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Patrick
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 09-12
So ich habe gestern nochmal ein Bisschen recherchiert. Bei den typischen KYB Gabeln scheint die obere Gleitbuchse, wie du schon sagst, auf dem Tauchrohr zu sitzen. Sprich man zieht sich das Lager beim Zerlegen der Gabel mit heraus. Im englischen streety Forum habe ich allerdings folgenden Aufbau erläutert gefunden: Die untere Gleitbuchse sitzt direkt hinter dem Simmerring, an die erinnere ich mich auch. Die obere Gleitbuchse sitzt nicht auf dem Tauchrohr, wie üblich, sondern unbeweglich im Standrohr. Sprich sowohl untere als auch obere Gleitbuchse müssten eine Innenbeschichtung haben, da sie ungewegt sitzen und das Tauchrohr auf ihnen langfährt. Das deckt sich soweit mit meinen Erkenntnissen vom letzten Zerlegen der Gabel.
Dementsprechend blöd scheint sich die obere Gleitbuchse auch ausbauen zu lassen... bräuchte zumindest mal eine in der Hand, damit ich die vermessen und neue ordern kann. Für den Tausch/Einbau fahre ich vielleicht mal bei Pepe Tuning vorbei, falls das zu tricky sein sollte.
Up

Patty Benutzeravatar
Reifenkiller
Reifenkiller

Beiträge: 128
Wohnort: Nähe Bonn
Danke gegeben: 7
Danke bekommen: 6x in 6 Posts
Geschlecht: männlich
Vorname: Patrick
Daytonafarbe: Tornado Red
Modellreihe: Bj. 09-12
Falls mal jemand vor dem gleichen Problem steht: Ich habe es bei Pepe Tuning machen lassen. Die oberen Gleitbuchsen sind wirklich dünn in ihrer Wandstärke, war erstaunt, als ich die ausgebauten in der Hand hatte. Da muss der Austreiber/Abzieher schon passgenau sein. Macht man ja zum Glück nicht alle Tage...
Up





Zurück zu "Das Fahrwerk"